Aus-, Fort- und Weiterbildung von Operationstechnischen und Anästesietechnischen Assistentinnen/Assistenten

Im Krankenhaus gibt es vielfältige Ausbildungsberufe

Die DKG erteilt OTA- und ATA-Schulen Ausbildungszulassungen gemäß ihrer Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von OTA und ATA vom 17. September 2013. Somit hat die DKG derzeit mehr als 150 OTA- und ATA-Schulen mit deutlich mehr als 2.300 Ausbildungsplätzen und mehr als 650 angeschlossenen Krankenhäusern im Sinne ihrer Ausbildungs- und Prüfungsempfehlung anerkannt und unterstützt diese aktiv bei der Durchführung der jeweiligen Ausbildungslehrgänge.

Anerkennung von erworbenen Berufsqualifikationen in der EU und in Drittländern

Krankenhäuser leiden unter Fachkräftemangel

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen für den operativen (OTA) und anästhesiologischen (ATA) Bereich (aus EU-Ländern und vor allem aus sogenannten Drittstaaten) können ihre Antragsunterlagen an die DKG richten. Die nimmt in diesen Fällen eine Prüfung in Bezug auf die Gleichwertigkeit des Ausbildungstandes vor.

Teilen mit:

|