Aus-, Fort- und Weiterbildung von Operationstechnischen und Anästesietechnischen Assistentinnen/Assistenten

Im Krankenhaus gibt es vielfältige Ausbildungsberufe

Die DKG erteilt OTA- und ATA-Schulen Ausbildungszulassungen gemäß ihrer Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von OTA und ATA vom 17. September 2013. Derzeit hat die DKG mehr als 170 OTA- und ATA-Schulen mit deutlich mehr als 3.000 Ausbildungsplätzen und mehr als 650 angeschlossenen Krankenhäusern im Sinne ihrer Ausbildungs- und Prüfungsempfehlung anerkannt und unterstützt diese aktiv bei der Durchführung der jeweiligen Ausbildungslehrgänge.

Ferner hat die DKG mehr als 750 Anerkennungsverfahren von Bewerberinnen und Bewerbern mit ausländischen Bildungsabschlüssen für den operativen und anästhesiologischen Bereich (aus EU-Ländern und vor allem aus Drittstaaten) bearbeitet. Hierdurch konnten für die Krankenhäuser entsprechend qualifizierte Fachkräfte gewonnen werden. 

Anerkennung von erworbenen Berufsqualifikationen in der EU und in Drittländern

Krankenhäuser leiden unter Fachkräftemangel

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Bildungsabschlüssen für den operativen (OTA) und anästhesiologischen (ATA) Bereich (aus EU-Ländern und vor allem aus sogenannten Drittstaaten) können ihre Antragsunterlagen an die DKG richten. Die nimmt in diesen Fällen eine Prüfung in Bezug auf die Gleichwertigkeit des Ausbildungstandes vor. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an OTA-ATA-Anerkennung-Bewerber@dkgev.de.  

German hospitals need nursing staff

Applicants with foreign Surgeon’s or Anaesthetist‘s Assistants diplomas (OTA and ATA) from EU and non-EU countries may address their applications to the DKG. The DKG surveys the documents regarding equivalence to German standards. 

Please note: You need to prove German language skills at B2 level. If you don’t fulfill this requirement, please refrain from enquiring. You will find the application form attached below.  

Teilen mit:

|