Aufklärung über vorgesehene ärztliche Maßnahmen

Die Aufklärung der Patienten ist wichtig

Die ärztliche Aufklärungspflicht kann nicht schematisch beurteilt werden, weshalb es zur Bestimmung ihres Umfanges und ihrer Grenzen sowie der Konsequenzen ihrer Verletzung einer umfassenden Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung bedarf. Aus diesem Grunde erarbeitet die DKG seit 1980 entsprechende Empfehlungen zur Aufklärung der Krankenhauspatienten über vorgesehene ärztliche Maßnahmen. Diese liegen aktuell in der 7. Auflage 2015 vor und können über die DKVG bezogen werden. Daneben finden Sie nachstehend noch weitere themenbezogene Informationen.

Teilen mit:

|