DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Gemeinsamer Bundesausschuss

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Gemeinsamer Bundesausschuss


28. November 2016 Innovationsfonds

Mit dem Rundschreiben vom 25.07.2016 haben wir Sie über den Beschluss des Innovationsausschuss informiert, ausgewählte Antragsteller im Bereich Versorgungsforschung zur Einreichung von Vollanträgen aufzufordern.

Mehr

Auf Antrag des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen vom März 2013 wurde der Einsatz von antikörperbeschichteten, medikamentenfreisetzenden Stents (AK-DES) zur Behandlung von Koronargefäßstenosen gemäß § 137c SGB V bewertet.

Mehr

Bekanntermaßen kommt dieses Jahr erstmalig das Verfahren der Bewertung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse gem. § 137h SGB V zur Anwendung.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 17.11.2016 auf seiner Internetseite das Informationsergänzungsverfahren zur Methode: "gezielte Lungendenervierung durch Katheterablation bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen" eröffnet. Bis zum 16.12.2016 wird damit weiteren Krankenhäusern sowie Medizinprodukteherstellern die Möglichkeit gegeben, die übermittelten Informationen des "ersten" Krankenhauses zu ergänzen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 14.11.2016 auf seiner Internetseite das Informationsergänzungsverfahren zur Methode "Minimal-invasive linksventrikuläre Rekonstruktion mittels Verankerungssystem bei Herzinsuffizi-enz", bei der das Medizinprodukt Revivent TC™- Transcatheter-Ventricular Enhancement-System verwendet wird, eröffnet. Bis zum 13.12.2016 wird damit weiteren Krankenhäusern sowie Medizinprodukteherstellern die Möglichkeit gegeben, die übermittelten Informationen des "ersten" Krankenhauses zu ergänzen.

Mehr

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den oben genannten Vorbericht aktuell veröffentlicht. Bis zum 06.12.2016, 12:00 Uhr, können Interessierte hierzu beim IQWiG Stellung nehmen. Der spätere Abschlussbericht wird eine Grundlage für das entsprechende Bewertungsverfahren des G-BA nach § 135 und 137c SGB V (Bewertung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im ambulanten Bereich sowie im Krankenhaus) darstellen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat ein neues Online-Bestellsystem für Informations- und Dokumentationsmaterialien (z.B. Merkblätter, Untersuchungshefte) eingerichtet.

Mehr

Bekanntermaßen kommt dieses Jahr erstmalig das Verfahren der Bewertung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse gem. 137h SGB V zur Anwendung.

Mehr

Der G-BA hat am 20.10.2016 den Beschluss zur Erstfassung einer Richtlinie über das Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen gefasst. Die Richtlinie tritt vorbehaltlich der noch ausstehenden Prüfung nach § 94 Abs. 1 SGB V durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) erst nach Veröffentlichung des noch ausstehenden Beschlusses des G-BA über die Versicherteninformation (nach § 3 der Richtlinie) im Bundesanzeiger in Kraft.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) berät nach § 137h Satz 6 SGB V Krankenhäuser und Medizinproduktehersteller im Vorfeld eines Bewertungsverfahrens neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse gemäß § 137h SGB V über dessen Voraussetzungen und Anforderungen im Hinblick auf konkrete Methoden. Der G-BA hat nunmehr das Stellungnahmeverfahren zu zwei solcher Beratungsanforderungen eingeleitet. Bis zum 24.11.2016 Uhr haben betroffene Krankenhäuser und Medizinproduktehersteller Gelegenheit zur Abgabe einer Stellungnahme beim G-BA.

Mehr