Der G-BA hat in seiner Sitzung vom 20.12.2018 die Höhe des Systemzuschlages (Anlage 1) für die oben genannten Institutionen sowie die Grundsätze des Systemzuschlages im stationären Sektor (Anlage 2) für das Jahr 2019 beschlossen.

Die Höhe des pro Fall zu entrichtenden Systemzuschlages beträgt: 1,82 €.

Dieser Betrag beinhaltet die Anteile für den G-BA, das IQWiG und das IQTIG.

Wie gewohnt, entsprechen die Grundsätze des Systemzuschlages weitestgehend denjenigen zum DRG-Systemzuschlag für die InEK gGmbH. Auch die diesbezüglichen Hinweise der Selbstverwaltungspartner zur Abrechnung und Handhabung des Systemzuschlages 2019 werden dem Sinne nach ebenfalls zur Anwendung kommen (siehe daher auch DKG-Rundschreiben vom 11.12.2018 zum DRG-Systemzuschlag). Es ist zu erwarten, dass das entsprechende Melde- und Korrekturverfahren 2019 sowie weitere Informationen in Kürze auf den Internetseiten des G-BA (https://www.g-ba.de/institution/aufgabe/finanzierung/ ) veröffentlicht wird.

Bei Rückfragen zu den Abrechnungsverfahren bitten wir Sie, sich direkt an die Geschäftsstelle des Gemeinsamen Bundesausschusses zu wenden. Diese ist ab dem 01.01.2019 unter der neuen Anschrift Gutenbergstraße 13, 10587 Berlin erreichbar. Die Telefon-Nr. (030 275838-0) ist unverändert geblieben.