Das IQWiG ist vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) am 28.03.2017 mit der Erstellung eines umfassenden Konzepts für ein „nationales Gesundheitsportal“ beauftragt worden. Das Portal soll demnach insbesondere das Potenzial haben, für die Bürgerinnen und Bürger zum zentralen deutschen Internetangebot für Informationen rund um Fragen zur Gesundheit zu werden. Zudem soll es einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung leisten. Dem Konzept liegt der Ansatz zugrunde, dass sich die an Evidenz orientierten Anbieter von Informationen zu Gesundheitsfragen – freiwillig und unter Beibehaltung ihrer Eigenständigkeit – auf gemeinsame Qualitätsstandards einigen und als „Content-Partner“ ihre Inhalte auf einer kooperativen Plattform bereitstellen.

Das Konzept des IQWiG soll als verbindliche Grundlage für die spätere Ausgestaltung des Portals dienen. Hierfür hat das IQWiG aktuell einen Konzeptentwurf veröffentlicht, zu dem Interessierte bis zum 13.03.2018, 12:00 Uhr beim IQWiG Stellung nehmen können.

Der Entwurf des IQWiG enthält zudem auch Empfehlungen für die Anforderungen an den Portalträger, wobei im weiteren Verlauf des Verfahrens seitens des BMG genaue Festlegungen zur Trägerschaft des Portals erfolgen sollen.

Bei der Abgabe von Stellungnahmen bestehen formale Anforderungen seitens des IQWiG. Hier sind die „Checkliste zur Anhörung“, das „Formblatt zur schriftlichen Stellungnahme zum Konzeptentwurf“ und das „Formblatt Interessenkonflikte-Anhörung“ zu berücksichtigen. Der Entwurf und die genannten Formulare sind unter

https://www.iqwig.de/de/projekte-ergebnisse/projekte/gesundheitsinformation/p17-02-konzept-fuer-ein-nationales-gesundheitsportal.7849.html

im Internet abrufbar.

Die Geschäftsstelle der DKG prüft derzeit die Abgabe einer eigenen Stellungnahme.