DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Diverses

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Diverses


Mit Vereinbarung vom 12.12.2012 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die Gebühren der Gebührennummern 9101 bis 9603 sowie die Gebühren der Gebührennummern 9651 bis 9662 des Teils S I zeitgleich an die jeweiligen Gebührenvereinbarungen zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst werden, ohne dass es eines gesonderten Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT bedarf.

Mehr

Mit Datum vom 13.04.2018 hatten wir darüber informiert, dass der Ständige Ausschuss BG-NT am 09.04.2018 festgelegt hat, dass im Tarifbereich BG-T für die Gebührennummern 2189, 2190, 2191 und 2193 eine Fußnote aufgenommen wird, welche die gesonderte Vergütung von Einmal-Elektrosonden regelt (Anlage).

Mehr

Die Gültigkeit des DKG-NT Band I / BG-T wurde für 2018 verlängert. Mit Beschluss vom 09. April 2018 hat der Ständige Ausschuss BG-NT festgelegt, dass die derzeitigen Regelungen bis zum 31. Dezember 2018 ihre Gültigkeit behalten (Anlage 1).

Mehr

Wir hatten darüber informiert, dass am 22. August 2017 die Ständige Gebührenkommission Ärzte/Unfallversicherungsträger eine Anhebung der Gebühren der Allgemeinen und Besonderen Heilbehandlung der UV-GOÄ um acht Prozent sowie für die Jahre 2018 bis 2020 eine jährliche Anpassung von drei Prozent beschlossen hat. Die Anpassungen erfolgen jeweils mit Wirkung zum 01. Oktober eines Jahres; erstmals zum 01. Oktober 2017.

Mehr

Mit Datum vom 01. Juli 2017 wurde zwischen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) einerseits, sowie dem Berufsverband Deutscher Pathologen e.V. und dem Berufsverband Deutscher Rechtsmediziner e.V. andererseits eine Vereinbarung zur Vergütung von Leichenöffnungen und damit im Zusammenhang stehender Leistungen getroffen, die sog. "Vereinbarung UV/Pathologen" (Anlage 1). Diese Vereinbarung löst das bisherige "Pathologenabkommen" ab, welches bislang Grundlage der Abrechnung war.

Mehr

Mit Vereinbarung vom 12. Dezember 2012 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die Gebühren der Gebührennummern 9101 bis 9603 sowie die Gebühren der Gebührennummern 9651 bis 9662 des Teils S I zeitgleich an die jeweiligen Gebührenvereinbarungen zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst werden, ohne dass es eines gesonderten Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT bedarf.

Mehr

Mit Beschluss der Ständigen Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte / Unfallversicherungsträger vom 22.08.2017 wurden mit Wirkung zum 01.10.2017 umfangreiche Anpassungen in der UV-GOÄ vorgenommen. Diese betreffen zum einen die lineare Erhöhung der Gebühren des Leistungs- und Gebührenverzeichnisses nach § 51 ÄV. Für das Jahr 2017 erfolgt eine Erhöhung der Gebühren der Allgemeinen und Besonderen Heilbehandlung um 8 %, für die Folgejahre 2018 bis 2020 jeweils um 3 %. Zum anderen wird die Struktur des Kapitels D - Anästhesieleistungen - neu gefasst.

Mehr

Mit Vereinbarung vom 12.12.2012 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die Gebühren der Gebührennummern 9101 bis 9603 sowie die Gebühren der Gebührennummern 9651 bis 9662 des Teils S I zeitgleich an die jeweiligen Gebührenvereinbarungen zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst werden, ohne dass es eines gesonderten Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT bedarf.

Mehr

Das Bundesministerium für Gesundheit hat in einem Schreiben an die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TDL) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di seine Rechtsposition zur Finanzierung von Ausbildungsvergütungen in schulischen Ausbildungsberufen auf Grundlage des § 17a KHG dargelegt und grundsätzlich eine umfassende Refinanzierung der Ausbildungsvergütungen bejaht.

Mehr

Die Gültigkeit des DKG-NT Band I / BG-T wurde für 2017 verlängert. Mit Beschluss vom 16. Februar 2017 hat der Ständige Ausschuss BG-NT festgelegt, dass die derzeitigen Regelungen bis zum 31. Dezember 2017 ihre Gültigkeit behalten (Anlage 1).

Mehr