DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20. Dezember 2018 Änderungen der Qb-R für das Berichtsjahr 2018 beschlossen.

Mehr

In der Frist vom 16. Januar bis zum 28. Februar 2019 können Krankenhäuser in bestimmten Ausnahmefällen eine Nachlieferung oder den Ersatz des Qualitätsberichts beim G-BA beantragen.

Mehr
14. Januar 2019 DeQS-RL - Rechenregeln

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20. Dezember 2018 beschlossen, die endgültigen Rechenregeln für das Erfassungsjahr 2017 für das Verfahren zur Vermeidung nosokomialer Infektionen - postoperative Wundinfektionen (QS WI) und die prospektiven Rechenregeln für das Erfassungsjahr 2019 für die Verfahren zur Perkutanen Koronarintervention und Koronarangiographie (QS PCI), QS WI und Cholezystektomie (QS CHE) zu veröffentlichen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat am 20. Dezember 2018 die Beauftragung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen mit der Durchführung einer systematischen Literaturrecherche zum Zusammenhang zwischen der Leistungsmenge und der Qualität des Behandlungsergebnisses bei Lebertransplantationen (inkl. Teilleber-Lebendspende) beschlossen.

Mehr

Die neue "Bestimmung von Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme" (üFMS-B), die im Juli 2016 in Kraft getreten ist, regelt die strukturierte Teilnahme von Krankenhäusern an übergreifenden Fehlermeldesystemen vor dem Hintergrund von Vergütungszuschlägen. Mit einem monetären Anreiz will der Gesetzgeber erreichen, dass Krankenhäuser verstärkt ihre Erfahrungen mit kritischen Ereignissen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, damit das Lernpotenzial auch von anderen an der Patientenversorgung Beteiligten genutzt werden kann. Dahinter steht das Ziel, mit diesem Instrument die Patientensicherheit zu erhöhen. Seither ist die Beteiligung der Krankenhäuser an solchen Lern- und Berichtssystemen gewachsen.

Mehr

Am 21. Juni 2018 war das IQTIG vom G-BA mit der verfahrenstechnischen Umsetzung seines Evaluationskonzepts für Qualitätsverträge beauftragt worden. Mit Beschluss des G-BA vom 20. Dezember 2018 sind nun die vom IQTIG erarbeiteten Arbeitspakete A bis C der Beauftragung vom 21. Juni 2018 zur Veröffentlichung auf den Internetseiten des IQTIG (www.iqtig.org) freigegeben worden. Hierbei handelt es sich um die Arbeitspakete zu Workshops, Projektplänen und zur Registrierung der Qualitätsverträge (https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3638/). Der Beschluss ist auf den Internetseiten des G-BA veröffentlicht: https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3638/

Mehr
21. Dezember 2018 Zm-RL in Kraft

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seinen Sitzungen am 21. September 2017 und 18. Oktober 2018 die Richtlinie über die Konkretisierung des Anspruchs auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung gemäß § 27b Absatz 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) (Richtlinie zum Zweitmeinungsverfahren, Zm-RL) beschlossen (https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3582/).

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner Sitzung am 22. November 2018 die Überführung der Verfahren QS PCI und QS WI aus der Qesü-RL in die DeQS-RL sowie die Aufhebung der Qesü-RL ab dem 1. Januar 2019 beschlossen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat auf Antrag der DKG die Überprüfung und ggf. Überarbeitung der Richtlinie und des Verfahrens zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren einschließlich der Veröffentlichung der Ergebnisse nach § 17 plan. QI-RL beschlossen. Gleichzeitig hat der G-BA davon abgesehen, dem Vorschlag des IQTIG zu folgen und die Liste der bisherigen Indikatoren um einen neuen Indikator zu ergänzen.

Mehr

Übermittlung der jährlichen Strukturabfrage: Änderung der Checkliste für das Erfassungsjahr 2018 zum 1. Januar 2019

Mehr