DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Wir hatten unter dem 10.08.2018 ein IQTIG-Informationsschreiben zum Umgang mit der eGK-Versichertennummer im Modul NEO übermittelt. Vor dem Hintergrund, dass die eGK-Versichertennummer im Modul NEO zum Teil gar nicht bzw. erst sehr spät von den Krankenkassen bereitgestellt wird, weisen wir in Abstimmung mit dem IQTIG erneut darauf hin, dass es sich hierbei um ein Kann-Datenfeld handelt; d.h., auch wenn das Datenfeld nicht befüllt wird, können die Datensätze dennoch exportiert werden.

Mehr

Gemäß § 137 Abs. 2 SGB V zieht die Unterschreitung der geforderten 100%- Dokumentationsrate in der externen stationären Qualitätssicherung Vergütungsabschläge für das Krankenhaus nach sich, es sei denn, die Unterdokumentation war vom Krankenhaus unverschuldet. Die Entscheidung darüber, ob die vom Krankenhaus vorgebrachten Gründe des Unverschuldens anerkannt werden, obliegt aufgrund der Regelungen des SGB V allein den Partnern der Pflegesatzverhandlungen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 10.10.2018 beschlossen, den Bericht nach § 17 plan. QI-RL zu veröffentlichen. Dieser Bericht umfasst einrichtungsbezogen alle Ergebnisse der Indikatorauswertung, der Datenvalidierung und des Stellungnahmeverfahrens hinsichtlich einer zureichenden oder unzureichenden Qualität der Indikatorergebnisse.

Mehr

Im "Fall des Monats November 2018" des Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um ein technisches Problem mit HME-Beatmungsfiltern.

Mehr

Das Plenum des Gemeinsamen Bundesausschuss hat am 18. Oktober 2018 die neue "Richtlinie über die Konkretisierung des Anspruchs auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung gemäß §27b Absatz 2 SGB V" (Richtlinie zum Zweitmeinungsverfahren, Zm-RL) endgültig beschlossen. Die RL regelt u. a. den Anspruch auf Einholung einer Zweitmeinung und bestimmt, für welche planbaren Eingriffe der Anspruch von Patienten darauf besteht. Neben der Konkretisierung der Pflichten für Ärzte, die die erste Indikation für den planbaren Eingriff gemäß dieser RL stellen, werden auch allgemeine und indikationsspezifische Anforderungen an das ZM-Verfahren und die Erbringer einer ZM sowie die Konkretisierung der Anforderungen an eine unabhängige ärztliche ZM festgelegt.

Mehr

Mit Perinatalzentren, die die Pflegepersonalanforderungen der Qualitätssicherungsrichtlinie Früh- und Reifgeborene (QFR-RL) seit dem 1. Januar 2017 nicht erfüllen, wird der klärende Dialog nach § 8 der Richtlinie geführt. Der klärende Dialog dient insbesondere der Ursachenanalyse und Unterstützung bei der Erfüllung der Personalanforderungen. Durch Zielvereinbarungen mit den Lenkungsgremien nach § 14 Abs. 1 Satz 1 QSKH-RL des jeweiligen Bundeslandes soll die Wiedererfüllung der Anforderungen schnellstmöglich, spätestens aber zum 31.12.2019, erreicht werden. Das Lenkungsgremium berichtet gemäß § 8 Abs. 11 QFR-RL dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) halbjährlich, erstmalig zum 31. Januar 2018, über den Umsetzungsstand des klärenden Dialogs.

Mehr

Die Frist für die Übermittlung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser für das Berichtsjahr 2017 an die Annahmestelle, die informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG), beginnt am 15.10.2018 und endet am 15.11.2018.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte am 18.05.2017 eine Folgebeauftragung an das IQTIG zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren beschlossen. Das IQTIG hat zum I. Teilauftrag einen Abschlussbericht am 27.04.2018 vorgelegt. Der G-BA hat am 20.09.2018 die Freigabe dieses Abschlussberichts des IQTIG zur Veröffentlichung beschlossen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20.09.2018 das Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) mit der Entwicklung eines sektorenübergreifenden, datengestützten Qualitätssicherungsverfahrens für Entlassmanagement beauftragt.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20.09.2018 das Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) mit der wissenschaftlichen Begleitung der Erprobung gemäß § 19 Abs. 1 des Verfahrens 2 "Vermeidung nosokomialer Infektionen - postoperative Wundinfektion" der Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (Qesü-RL) über den Zeitraum von fünf Jahren beauftragt (https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3482/).

Mehr