Zu den Arbeitspaketen im Einzelnen:

Arbeitspaket A: Durchführung vorbereitender Workshops für den Leistungsbereich „Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus“

•    Für den Leistungsbereich „Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus“ hat das IQTIG im Rahmen eines Expertenworkshops zunächst eine allgemeine Methodik für Evaluationskennziffern entwickelt. Potenzielle Qualitätsvertragspartner, die in diesem Leistungsbereich einen Qualitätsvertrag abschließen möchten, können sich zudem beim IQTIG für einen Workshop registrieren, in dem sie unterstützt werden, die für ihren Qualitätsvertrag passgenauen Evaluationskennziffern zu entwickeln.

Arbeitspaket B: Prüfung der Projektpläne der Vertragspartner

•    Für jeden Qualitätsvertrag ist ein Projektplan durch die Vertragspartner vorzulegen. Ein durch das IQTIG geprüfter Projektplan ist zugleich Teil der Dokumente zur Registrierung des Qualitätsvertrags. Das IQTIG hat außerdem eine Beschreibung der Anforderungen an einen Projektplan für die Qualitätsvertragspartner entwickelt. Hierin sind Lieferpflichten, Abläufe und Zeitziele nach Maßgabe des Evaluationskonzeptes festgelegt. Außerdem wurde eine Checkliste erstellt, mit der das IQTIG die Erfüllung der Anforderungen nachvollziehbar überprüfen kann. Auf den Internetseiten des IQTIG wurde eine generische Prozessbeschreibung inklusive der Checkliste veröffentlicht, damit sich potenzielle Vertragspartner frühzeitig mit den Anforderungen an den Projektplan vertraut machen können.

Arbeitspaket C: Zentrale Registrierung der Verträge

•    Das IQTIG hat eine strukturierte Beschreibung der Vertragsinhalte vorgelegt, die von den Vertragspartnern an das IQTIG übermittelt werden müssen, um die Evaluation durchführen zu können. Zu diesem Arbeitspaket zählt außerdem die Entwicklung und Umsetzung eines Verfahrens zur elektronischen Übermittlung der Daten durch die Vertragspartner sowie die Bereitstellung eines Webformulars zur internetbasierten Erfassung der Daten. Die Vertragsinhalte werden während der Evaluationsphase in einer Kurzbeschreibung im geschützten Bereich auf der Homepage des IQTIG veröffentlicht. Zielgruppen sind während der Evaluationsphase zunächst der G-BA und die Vertragspartner selbst, nach Abschluss der Evaluationsphase auch Patienten und Patientinnen, die sich über Krankenhäuser und Krankenkassen informieren wollen, die das Instrument „Qualitätsverträge“ einsetzen.

Qualitätsverträge nach § 110a SGB V können ab sofort beim IQTIG registriert werden!

Hierzu ist für jeden Qualitätsvertrag im Vorfeld der Registrierung ein vollständig ausgefüllter Projektplan an das IQTIG (qualitaetsvertraege@iqtig.org) zu übermitteln. Zur Erstellung des Projektplans sind die im Downloadbereich des IQTIG bereitgestellten Vorlagen zu verwenden. Weitere Einzelheiten sind der Homepage des IQTIG zu entnehmen (https://iqtig.org/qs-instrumente/qualitaetsvertraege/projektplaene-und-registrierung/).

Es wird darauf hingewiesen, dass die Qualitätsvertragspartner für den Inhalt ihrer abgeschlossenen Qualitätsverträge verantwortlich sind; insbesondere im Hinblick auf die Lieferung personenbezogener Daten sollte daher eine datenschutzrechtliche Prüfung erfolgen. Ein Einbezug in den jeweiligen Qualitätsvertrag setzt eine Einwilligungserklärung der/des Patientin/en voraus.