Für das Erfassungsjahr 2018 erheben und übermitteln alle Einrichtungen der perinatologischen Versorgung der Versorgungsstufen I bis III entsprechend der Übergangslösung nach § 10 Abs. 7 QFR-RL die Strukturabfrage auf Basis der Checkliste (Anlage 3 QFR-RL).

Hierfür sind Änderungen in der für die Strukturabfrage zu verwendenden Checkliste zu beachten. Hintergrund sind die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) am 17. Mai 2018 beschlossenen Änderungen in § 10 und in den Anlagen 2 bis 4 QFR-RL (abrufbar unter: https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3318/). Unter anderem wurde die pflegerische Anforderung nach I.2.2 bzw. II.2.2 Absatz 4 Anlage 2 QFR-RL, gemäß welcher in jeder Schicht eine fachweitergebildete Pflegefachkraft eingesetzt werden soll, im Hinblick auf die Anrechenbarkeit von berufserfahrenem Pflegepersonal nach I.2.2 bzw. II.2.2 Absatz 2 Satz 3 Anlage 2 QFR-RL, präzisiert.

Die entsprechenden Änderungen in der für die Strukturabfrage zu verwendenden Checkliste treten zum 1. Januar 2019 in Kraft. Die übrigen Änderungen der Richtlinie traten bereits zum 25. August 2018 in Kraft.

Die Servicedokumente zur Checkliste zur Übersendung der Strukturabfrage für das Erfassungsjahr 2018 wurden nun entsprechend den geänderten Anforderungen mit Anrechenbarkeit von berufserfahrenem Pflegepersonal aktualisiert und am 19. Dezember 2018 auf der G-BA Website veröffentlicht (abrufbar unter: https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/41/). Die Strukturabfrage für das Erfassungsjahr 2018 muss bis zum 15. Januar 2019 an das IQTIG übersendet werden.