Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 19.07.2018 beschlossen, dass der Bundesqualitätsbericht für das Jahr 2016 zur Qesü-Richtlinie vom IQTIG veröffentlicht werden kann. Der Beschluss ist unter folgender Adresse im Internet abzurufen: https://www.g-ba.de/downloads/39-261-3423/2018-07-19_Qesue-RL_Freigabe-Veroeffentlichung-Bundesqualitaetsbericht-2016-IQTiG.pdf

Der Bericht stellt die Daten des für dieses Erfassungsjahr einzigen sektorenübergreifenden Verfahrens „Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie“ kumulativ dar.

Da das erste Erfassungsjahr 2016 von vielen Umsetzungsschwierigkeiten der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung geprägt war, wird im Bericht ein besonderes Augenmerk auf die Vollständigkeit und Validität der Daten gelegt. Der Vergleich mit den in den Vorjahren erhobenen Daten der rein stationären einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung zeigt, dass zumindest bundesweit kumulativ die Daten vergleichbar sind. Darüber hinaus werden drei Indikatoren beschrieben, die mit dem sektorenübergreifenden Verfahren erstmals eingeführt wurden. „Door-to-balloon-Zeit bis 60 Minuten bei ST-Hebungsinfarkt“, „Door-to-balloon-Zeit unbekannt“ und „Erfassung der Nierenfunktion vor elektiven oder dringlichen Eingriffen“. Während bei letzterem Indikator der Durchschnittswert bundesweit ca. 97% erreichte, wurde nur bei 6 von 10 Patienten innerhalb von einer Stunde nach Erreichen des Krankenhauses eine Ballondilatation durchgeführt.