Sobald das IQTIG erstmals die beauftragten Kriterien entwickelt und über die Aussage-kraft der Zertifikate und Qualitätssiegel informiert hat, sollen diese gemäß § 6 Abs. 6 QM-RL bei der Methodik der Erhebung des einrichtungsinternen Qualitätsmanage-ments berücksichtigt werden.

Die Beauftragung besteht aus zwei Teilen. Zunächst wird das IQTIG beauftragt, eine wissenschaftliche Methodik zur Entwicklung von Kriterien zur Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln zu erstellen, was vor allem auch eine Bestandsaufnahme und eine Kategorisierung nach Zielen und Inhalten beinhaltet. Anschließend soll in einem gesonderten Auftrag – nach Abgabe des Berichts an den G-BA spätestens 10 Monate nach der ersten Beauftragung – das IQTIG damit beauftragt werden, Kriterien zur Aussagekraft von Zertifikaten und Qualitätssiegeln, die in der ambulanten und stationären Versorgung verbreitet sind, zu entwickeln und diese allgemein verständlich darzustellen.

Der Beschluss ist unter dem folgenden Link abzurufen:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3294/