Vor diesem Hintergrund ist es nicht akzeptabel, dass die Kassen weiterhin die Zuschläge für die Zentren verweigern und sich der vollständigen Refinanzierung der Tarifsteigerungen bis dato entgegenstellen. Man kann nur hoffen, dass der im Koalitionsvertrag vorgesehene vollständige Tarifausgleich schnellstmöglich politisch umgesetzt wird.

In ebenfalls schon negativer Tradition steht die Schätzung der angeblichen Experten im Schätzerkreis. Diese war wie jedes Jahr völlig überhöht. Dieses unredliche Spiel der Krankenkassen, die mit Schreckensszenarien Politik betreiben wollen, muss endlich aufhören. Es ist an der Zeit, dass die Leistungserbringer endlich in den Schätzerkreis aufgenommen werden.“