Laut Arbeitsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit existieren im Jahresdurchschnitt 2017 deutschlandweit rund 12.000 offene Stellen in der Krankenpflege und rund 23.000 offene Stellen in der Altenpflege.

Unter den 12.000 offenen Stellen in der Krankenpflege werden rund 11.000 Krankenpflegefachkräfte und -spezialisten sowie rund 1.400 KrankenpflegehelferInnen gesucht.

Im Bundesdurchschnitt kommen Stand März 2018 41 Arbeitslose auf 100 Arbeitsstellen. Am deutlichsten tritt der Mangel in Baden-Württemberg zu Tage. Hier kommen 29 Arbeitslose auf 100 Arbeitsstellen, in Berlin sind es mit 81 Arbeitssuchenden die meisten.

In der Altenpflege fehlen unter den 23.000 rund 15.000 Fachkräfte und rund 8.000 HelferInnen. Hier wurde mit 13 Arbeitslosen auf 100 offene Stellen in Rheinland-Pfalz der größte Bedarf, mit 43 auf 100 Stellen in Berlin der geringste Bedarf festgestellt. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 21 Arbeitslosen auf 100 offene Stellen.

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen kritisiert das Vorhaben des Koalitionsvertrags, 8.000 neue Fachkraftstellen im Zusammenhang mit der medizinischen Behandlungspflege in Pflegeeinrichtungen auf GKV-Kosten zu schaffen als zu wenig ambitioniert. Die Grünen fordern 50.000 neue Pflegekraftstellen, davon 25.000 im Krankenhaus (Anlage 2).

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte angekündigt, das Sofortprogramm Pflege bis zur Sommerpause anzugehen.

Über die weiteren Entwicklungen werden wir Sie zeitnah informieren.