DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Stationäre Krankenhausfinanzierung

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Stationäre Krankenhausfinanzierung


Der GKV-SV, der PKV und die DKG haben sich am 22.03.2018 auf den Katalog der Investitionsbewertungsrelationen in einer gemeinsamen Vereinbarung für 2018 geeinigt. Das Unterschriftenverfahren der Vereinbarung wurde am 11.06.2018 abgeschlossen. Der Katalog der Investitionsbewertungsrelationen für das Jahr 2018 wurde auf der Homepage des DRG-Instituts (www.g-drg.de) veröffentlicht.

Mehr

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Bekanntmachung zum Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Änderung der Regelungen für die Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen gemäß § 136c Absatz 3 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) am 22.05.2018 im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde (Anlage). Diese Regelungen treten am Tag nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger mit der Maßgabe in Kraft, dass sie auf Vereinbarungszeiträume zu Sicherstellungszuschlägen ab dem 01.01.2019 Anwendung finden.

Mehr

Mit dem Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten vom 24. Juli 2017 wurden die Vertragsparteien auf Bundesebene (Deutsche Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband) mit § 137i SGB V beauftragt, im Benehmen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung bis zum 30. Juni 2018 Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen von Krankenhäusern zu vereinbaren.

Mehr

Gemäß § 17b Abs. 10 KHG wird den Vertragsparteien auf Bundesebene aufgegeben, das InEK zur systematischen Prüfung des Umfangs der Belastung von Krankenhäusern mit Kostenausreißern im DRG-System zu beauftragen. Dies soll eine Festlegung von Kriterien zur Ermittlung von Kostenausreißern und die Entwicklung eines diesbezüglichen Regelwerks erweiterter Fallprüfungen bei den an der Kalkulation teilnehmenden Krankenhäusern beinhalten, die zu diesem Zweck über den Kalkulationsdatensatz hinaus detaillierte Kosten- und Leistungsdaten an das InEK zu liefern haben. Die Ergebnisse sind in einem jährlich zu veröffentlichenden Extremkostenbericht darzulegen. Die Vertragsparteien sollen auf dessen Grundlage geeignete Regelungen für eine sachgerechte Vergütung von Kostenausreißern im Rahmen des Vergütungssystems entwickeln.

Mehr

Das Unterschriftenverfahren zur Vereinbarung nach § 17b Abs. 5 KHG zur Umsetzung des DRG-Systemzuschlags für das Jahr 2018 ist abgeschlossen.

 

Mehr

Das Unterschriftenverfahren zur Vereinbarung zur Bestimmung von Besonderen Einrichtungen für das Jahr 2018 (VBE 2018) ist abgeschlossen. Ein von den Vertragsparteien unterzeichnetes Exemplar stellen wir an dieser Stelle zum Download bereit. Die VBE 2018 kann ebenfalls auf der Homepage des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK; www.g-drg.de) abgerufen werden.

Mehr

Am 19. Dezember 2017 hat die Deutsche Bundesbank den Wert des Basiszinssatzes nach § 247 Abs. 2 BGB ab dem 1. Januar 2018 veröffentlicht. Der Basiszinssatz beträgt demnach unverändert -0,88 % und wurde in der Ausgabe des Bundesanzeigers vom 21. Dezember 2017 (Mitteilung Nr. 1002/2017) bekannt gegeben (Anlage).

Mehr

In Verbindung mit dem Abschluss der PEPPV 2018 hatten sich die Vertragsparteien wie im Vorjahr auf zusätzliche Klarstellungen zu den Abrechnungsbestimmungen verständigt. Zum damaligen Zeitpunkt waren jedoch die Abstimmungen zu den Fallbeispielen (Nr. 2 der Klarstellungen) noch nicht abgeschlossen. Zwischenzeitlich konnte auch hierzu eine Verständigung erzielt werden. Die zwischen den Vertrags-parteien auf Bundesebene abgestimmten Klarstellungen und Fallbeispiele sind als Anlage beigefügt. Die Klarstellungen zur PEPPV 2018 sowie die zugehörigen Fallbeispiele (Nr. 2 der Klarstellungen) werden auf der Homepage des InEK unter www.g-drg.de veröffentlicht.

Mehr

Das InEK hat am 20.12.2017 die Abschlussberichte zur Weiterentwicklung des G-DRG und des PEPP-Systems für das Jahr 2018 veröffentlicht. Alle Dokumente (Abschlussberichte und Browser) stehen im Downloadbereich der gemeinsamen Homepage der Selbstverwaltung unter www.g-drg.de zur Verfügung.

Mehr

Mit dem DRG-Systemzuschlags-Gesetz vom 16. März 2001 hat der Gesetzgeber den Vertragsparteien nach § 17b Abs. 2 Satz 1 KHG die Aufgabe übertragen, mit verbindlicher Drittwirkung für alle Krankenhäuser und Kostenträger bzw. Selbstzahler in der Bundesrepublik Deutschland, die Finanzierung der Pflege und Weiterentwicklung des neuen Vergütungssystems über eine Vereinbarung sicherzustellen.

Mehr