DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Finanzierung & Planung

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Seite weiterleiten

Finanzierung & Planung

Stationäre Krankenhausfinanzierung

Mit dem Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten vom 24. Juli 2017 wurden die Vertragsparteien auf Bundesebene (Deutsche Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband) mit § 137i SGB V beauftragt, im Benehmen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung bis zum 30. Juni 2018 Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen von Krankenhäusern zu vereinbaren.

Mehr

Gemäß § 17b Abs. 10 KHG wird den Vertragsparteien auf Bundesebene aufgegeben, das InEK zur systematischen Prüfung des Umfangs der Belastung von Krankenhäusern mit Kostenausreißern im DRG-System zu beauftragen. Dies soll eine Festlegung von Kriterien zur Ermittlung von Kostenausreißern und die Entwicklung eines diesbezüglichen Regelwerks erweiterter Fallprüfungen bei den an der Kalkulation teilnehmenden Krankenhäusern beinhalten, die zu diesem Zweck über den Kalkulationsdatensatz hinaus detaillierte Kosten- und Leistungsdaten an das InEK zu liefern haben. Die Ergebnisse sind in einem jährlich zu veröffentlichenden Extremkostenbericht darzulegen. Die Vertragsparteien sollen auf dessen Grundlage geeignete Regelungen für eine sachgerechte Vergütung von Kostenausreißern im Rahmen des Vergütungssystems entwickeln.

Mehr

Ambulante Krankenhausbehandlung

Mit der Neufassung des § 116b SGB V wurde im Rahmen des GKV-Versorgungsstrukturgesetz unter der Bezeichnung "Ambulante spezialfachärztliche Versorgung" (ASV) ein Versorgungsbereich geschaffen, in dem Vertragsärzte und Krankenhausambulanzen innerhalb eines einheitlichen Rechtsrahmens Patienten versorgen. Damit wurde der mit dem GKV-Modernisierungsgesetz und dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz formulierte § 116b SGB V "Ambulante Behandlung im Krankenhaus" (ABK) abgelöst.

Mehr

In seiner 2. Sitzung am 22. Mai 2015 hat der ergänzte erweiterte Bewertungsausschuss die nachfolgenden Beschlüsse (Anlage) zur Anpassung des einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zur Vergütung der Leistungen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) nach § 116b SGB V getroffen.

Mehr

Krankenhausplanung und -investition

Mit Rundschreiben vom 20. September 2017 haben wir Sie über den Abschluss der Ergänzungsvereinbarung zur Vereinbarung gemäß § 17b Absatz 3 Satz 6 KHG und die Einleitung des Unterschriftenverfahrens informiert.

Mehr

Die DKG hat eine Ergänzungsvereinbarung mit dem GKV-Spitzenverband und dem Verband der privaten Krankenversicherung abgeschlossen, die eine Nachziehung von 20 DRG-Häusern, eine erstmalige Ziehung von 20 Krankenhäusern aus dem Bereich des Psych-Entgeltsystems und 40 Krankenhäusern für die Lieferung von Daten zur Kalkulation der Investitionsbewertungsrelationen vorsieht. Wir berichteten mit Rundschreiben Nr. 341/2017 darüber.

Mehr

Diverses

Die Gültigkeit des DKG-NT Band I / BG-T wurde für 2018 verlängert. Mit Beschluss vom 09. April 2018 hat der Ständige Ausschuss BG-NT festgelegt, dass die derzeitigen Regelungen bis zum 31. Dezember 2018 ihre Gültigkeit behalten (Anlage 1).

Mehr

Wir hatten darüber informiert, dass am 22. August 2017 die Ständige Gebührenkommission Ärzte/Unfallversicherungsträger eine Anhebung der Gebühren der Allgemeinen und Besonderen Heilbehandlung der UV-GOÄ um acht Prozent sowie für die Jahre 2018 bis 2020 eine jährliche Anpassung von drei Prozent beschlossen hat. Die Anpassungen erfolgen jeweils mit Wirkung zum 01. Oktober eines Jahres; erstmals zum 01. Oktober 2017.

Mehr