Die neuen 5-jährigen Weiterbildungsordnungen sehen den Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) bzw. Facharzt für Allgemeinmedizin vor. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die zeitliche Änderung der anrechenbaren Weiterbildungsabschnitte im stationären Bereich. Auf der Grundlage der (Muster-) Weiterbildungsordnung können 36 Monate in der stationären internistischen Patientenversorgung angerechnet werden. Es ist möglich, von diesen 36 Monaten bis zu 12 Monaten in anderen Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung abzuleisten, vorausgesetzt es handelt sich um Abschnitte, die mindestens einen zeitlichen Umfang von 3 Monaten in Vollzeittätigkeit umfassen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Weiterbildungsordnungen der ein-zelnen Bundesländer ggf. von diesen Angaben abweichen können.

Die Vertragspartner haben sich darauf geeinigt, das Programm zur Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gemäß Art. 8 Abs. 2 GKV-SolG  i. V. m.Art. 10 Nr. 1 GKV-Gesundheitsreformgesetz 2000 und Art. 50 SGB IX auf die neue 5-jährige Weiterbildungsordnung mit dem Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) bzw. Facharzt für Allgemeinmedizin zu erweitern. Die Antrags- und Nachweisformulare wurden inhaltlich und formal angepasst.

Alle aktuellen Formulare der Registrierstelle sowie weitergehende Informationen zum Förderprogramm können über die Homepage der DKG im Geschäftsbereich Personal & Organisation (www.dkgev.de) bezogen werden.