Das aktualisierte Rechnungsmuster für das Jahr 2017 ist diesem Rundschreiben als Anlage beigefügt und steht ab Anfang Januar 2017 auch im Downloadbereich der DKG-Homepage zur Verfügung. Aktualisierungsbedarf bestand in redaktioneller Hinsicht bezüglich der Vereinbarungswerke, auf die verwiesen wird. Weiterhin hat der Fixkostendegressionsabschlag nach § 4 Abs. 2b KHEntgG Eingang in die Selbstzahlerrechnung gefunden.

Der Pflegezuschlag hat den Versorgungszuschlag gemäß § 8 Abs. 10 KHEntgG ersetzt. Letzterer findet jedoch auf Patienten, die im Jahr 2016 aufgenommen worden sind und erst im Jahr 2017 entlassen werden, weiterhin Anwendung. Diese Patienten betreffende Selbstzahlerrechnungen müssen, auch wenn sie im Jahr 2017 erstellt werden, den Versorgungszuschlag weiterhin beinhalten. Das Abschlagsvolumen für den Mehrleistungsabschlag nach § 4 Abs. 2a KHEntgG ist gemäß § 4 Abs. 2b Satz 7 KHEntgG in den Jahren 2017 und 2018 erhöhend bei der Ermittlung des Fixkostendegressionsabschlages zu berücksichtigen und durch einen einheitlichen Abschlag umzusetzen. Gleichwohl kann je nach getroffener Vereinbarung auf Ortsebene eine Abrechnung des Mehrleistungsabschlages im Einzelfall auch noch im Jahr 2017 erfolgen (z. B. bei Jahresüberliegern 2016/2017). Diesbezüglich kann das Rechnungsmuster bei Bedarf um die entsprechenden Passagen des Rechnungsmusters für das Jahr 2016 ergänzt werden.

Bitte beachten Sie, dass dieses Rechnungsmuster nicht die Besonderheiten des Entgeltsystems für Einrichtungen der Psychiatrie abbildet. Über die dort anfallenden Entgelte sind die Patienten auf Grundlage der Regelung des § 8 Abs. 6 BPflV zu informieren.