- Nutzen- und Schadenbewertung medizinischer Interventionen
- Leitlinienbewertung
- Versorgungsanalyse
- Evidenzbasierte Gesundheitsinformationen für Bürger und Patienten
- Generelle Aspekte bei der Produkterstellung
- Informationsbeschaffung und Informationsbewertung

Wenngleich ein wesentlicher Grund der Aktualisierung des Methodenpapiers aus der jüngeren Gesetzgebung (Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz, AMNOG) herrührt, wurde die Gelegenheit genutzt, auch Passagen zu anderen Themen zu überarbeiten. Wesentliche inhaltliche Änderungen gegenüber der Version 3.0 der Allgemeinen Methoden des Instituts wurden vom IQWiG in einer Übersicht (Anlage) zusammengestellt und dem Papier vorangestellt.

Interessierte haben die Möglichkeit bis zum 8. April 2011 schriftlich zu dem Entwurf beim IQWiG Stellung zu nehmen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Arbeitsergebnisse des IQWiG in Beratungen und Beschlussfassungen des Gemeinsamen Bundesausschusses einfließen, ist die Thematik auch für Krankenhäuser von Relevanz. Wir möchten Sie daher bitten, die Ihnen angeschlossenen Krankenhäuser kurzfristig über den Entwurf des Methodenpapiers und das daran angeschlossene Stellungnahmeverfahren zu informieren, damit interessierte Experten der Kliniken diesen bewerten und ggf. eine fachlich dezidierte Stellungnahme abgeben können. Für die Überlassung von Kopien solcher Stellungnahmen wären wir Ihnen sehr dankbar. Unabhängig davon beabsichtigt die Geschäftsstelle der DKG eine eigene Stellungnahme abzugeben.
Weiterführende Informationen sowie der Entwurf der Allgemeinen Methoden Version 4.0 können im Internet unter
https://www.iqwig.de/index.1221.html
abgerufen werden.