Ziel ist, die Implementierung der Balneophototherapie in der ambulanten Versorgung zu prüfen. Die Ergebnisse der IQWiG-Berichte sind vom G-BA als Empfehlungen in die eigenen Beratungen einzubeziehen. Aufgrund der Verfahrensordnung des G-BA findet seit 01.10.2005 eine sektorübergreifende Nutzenbewertung aller beantragten Methoden statt, unabhängig von der Beschlusskammer, die den Antrag primär bearbeitet. Der zu treffende Beschluss zur Balneophototherapie wird zunächst nur für die vertragsärztliche Versorgung gelten. Dennoch können die Ausführungen des IQWiG zu dieser Thematik künftig für Krankenhäuser Bedeutung erlangen. 

Die Stellungnahmefrist endet am 12.07.2006. Bei der Abgabe von Stellungnahmen sind ein Leitfaden (Anlage 2), das Formblatt zur Stellungnahme zum Vorbericht (Anlage 3) und das Formular "Darlegung potentieller Interessenskonflikte" (Anlage 4) zu beachten. Der Vorbericht und die Formulare sind auch unter http://www.iqwig.de/index.406.html abrufbar.