Eine Grundlage dafür stellen HTA-Berichte dar. Der Ausschuss Krankenhaus nach § 137c des SGB V nutzt u.a. beispielsweise für seine Beratungen auch HTA-Berichte. Bereits seit Anfang der 90er Jahre wird in Ländern wie z.B. den USA, Kanada, Großbritannien, Schweden und Dänemark HTA als Werkzeug gesundheitspolitischer Beratungen eingesetzt. Aus dieser Tatsache resultiert die Existenz einer Vielzahl von HTA-Berichten im internationalen Raum.

In Deutschland wurde Ende des Jahres 2001 die Deutsche Agentur für HTA des DIMDI (DAHTA@DIMDI) eingerichtet. Neben anderen Aufgaben ist DAHTA@DIMDI auch für die Vergabe von Aufträgen zur Erstellung von HTA-Berichten zuständig. Bei der Themenfindung und Priori­tätensetzung hinsichtlich der Aufträge zur Erstellung von HTA-Berichten wird DAHTA@DIMDI durch ein Kuratorium beratend unterstützt. Die DKG ist neben zahlreichen anderen Institutionen des deutschen Gesundheitssystems Mitglied in diesem Kuratorium. Die Basis der Themenfindung für HTA-Berichte stellt eine Themensammlung dar. Themenvorschläge gelangen über eine öffentlich zugängliche standardisierte Eingabe unter der Adresse www.dimdi.de/dynamic/de/hta/themensammlung/index.html in diese Sammlung. Bis zum 15.01.2004 können dort noch Themenvorschläge eingegeben werden, die in den kommenden Themenfindungs-/Priorisierungsprozess neu einfließen sollen.

Vor dem Hintergrund, dass HTA-Berichte in manchen Fällen das Potential besitzen dürften, strategische Entscheidungen von Krankenhäusern zu beeinflussen, möchten wir außerdem noch darauf hinweisen, dass bei DAHTA@DIMDI eine Datenbank angelegt wurde, in der HTA-Berichte gesammelt werden. Auf der Internet-Seite www.dimdi.de/de/hta/veroeffentlichungen/db.htm lässt sich in dieser Datenbank recherchieren. Viele der darin enthaltenen HTA-Berichte sind sogar im Volltext einsehbar bzw. ausdruckbar.

Detailliertere Informationen zum Thema HTA beim DIMDI finden Sie im Untermenü "HTA" auf deren Homepage (www.dimdi.de).