Die Vertragspartner nach § 115 b SGB V haben gemäß § 21 des Vertrages (Anpassung der Operationenschlüssel) den AOP-Katalog mit Wirkung zum 01.01.2012 angepasst.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

- Anpassung von Deckblatt und Präambel
- OPS-Überleitung der Version 2011 auf die Version 2012 
- Anmerkungen zum AOP-Katalog 2012 entsprechend Protokollnotiz zur Sitzung der AG Katalog am 03.11.2006

Die Anpassung der Operationenschlüssel erfolgte auf der Grundlage der vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlichten OPS-Überleitungstabellen. Sofern ein OPS-Kode aus dem Katalog auf mehrere OPS-Kodes übergeleitet wurde, erfolgte die Aufnahme derjenigen OPS-Kodes, die nach Prüfung hinsichtlich ambulanter Durchführbarkeit und der sich aus dem EBM (Einheitlicher Bewertungsmaßstab) ergebenden Vorgaben fachlich sinnvoll erschienen. Der bisherige Aufbau des Kataloges bleibt unverändert.

Die Erstellung einer endgültigen Version des AOP-Kataloges 2012 ist ohne Kenntnis des EBM 2012 nicht möglich. Aufgrund der Tatsache, dass die Veröffentlichung des EBM 2012 durch die Partner der Bundesmantelverträge (GKV/KBV) noch aussteht und derzeit nicht absehbar ist, wann der offizielle EBM 2012 bereitgestellt wird, sowie der fortgeschrittenen Zeit, kann zum jetzigen Zeitpunkt lediglich eine unter dem Vorbehalt der Veröffentlichung des EBM 2012 stehende Vorabversion des AOP-Kataloges Version 2012 zur Verfügung gestellt werden. Allerdings sind nach den uns vorliegenden Informationen im EBM 2012 keine katalogrelevanten Änderungen zu erwarten. Die Vorabversion wurde bereits zwischen den Vertragspartnern nach § 115b SGB V abgestimmt.

Die Vorabversion des ab dem 01.01.2012 gültigen Katalogs, gegliedert in die Abschnitte 1 bis 3, finden Sie wie auch alle weiteren Dateien im Downloadbereich der DKG (www.dkgev.de) unter dem Zip-Archiv „Vorabversion Katalog nach § 115b, Version 2012“. Aufgrund des großen Umfanges der Katalogdateien wird auf deren Übersendung als Anlage verzichtet.

Zur besseren Nachvollziehbarkeit der vorgenommenen Änderungen stellt die Geschäftsstelle in einem gesonderten Zip-Archiv unter dem Namen „Informationsdateien 2012“ zusätzlich folgende (inoffizielle) Dateien zu Ihrer Information bereit:

1. Abschnitt 1 des AOP-Katalogs inklusive Überleitung OPS-Version 2011 auf Version 2012.xls
2. Differenziert übergeleitete und gestrichene OPS-Kodes 2012.xls
Diese Datei bietet eine Übersicht über alle relevanten Änderungen, die sich aus der Kataloganpassung für 2012 ergeben. (Anlage 1)

Da sich für den Abschnitt 2 des AOP-Katalogs bei der diesjährigen Kataloganpassung
keinerlei Änderungen ergeben haben, erübrigt sich die Bereitstellung einer entsprechenden Überleitungsdatei.

Ausführliche Erläuterungen zur Katalogumstellung (Ergänzende Hinweise zur Anpassung des AOP-Katalogs für 2012) können der Anlage 2 entnommen werden.

Anlage 3 enthält Anmerkungen zum AOP-Katalog 2012 entsprechend der Protokollnotiz zur Sitzung der AG Katalog nach § 115 SGB V am 03.11.2006. Hierin enthalten sind notwendige Erläuterungen, die sich aus Besonderheiten des EBM ergaben und weiterhin gültig sind.

Nach § 1 des Vertrages nach § 115 b Abs. 1 SGB V bedarf es zur Erbringung von Leistungen des AOP-Kataloges einer maschinenlesbaren Mitteilung des Krankenhauses an die zuständigen Landesverbände der Krankenkassen und die Verbände der Ersatzkassen, die Kassenärztliche Vereinigung und den Zulassungsausschuss. Hierzu ist laut Vertrag das zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Deutschen Krankenhausgesellschaft abgestimmte Meldeformular zu verwenden. Dieses werden wir jedoch erst dann zur Verfügung stellen können, wenn der endgültige AOP-Katalog bereitsteht.

Wir werden Sie zeitnah darüber informieren, wenn nach Veröffentlichung des EBM die offizielle Version des Kataloges 2012 sowie das Meldeformular vorliegt und das Unterschriftenverfahren zur Änderungsvereinbarung des Vertrages nach § 115 b Abs. 1 SGB V (Anlage 4) durch die DKG eingeleitet werden kann.