Zur Verfügung gestellt werden eine Online-Vorabversion des OPS 2011 und eine Aktualisierungsliste zur Vorabversion des OPS 2011 im PDF-Format. Im Download-Center Klassifikationen des DIMDI werden darüber hinaus die Metadaten der Vorabversion (ASCII) und eine vorläufige Überleitungstabelle zwischen der OPS-Version 2010 und der Vorabversion des OPS 2011 (ASCII) bereitgestellt.

Wie in den Vorjahren sind in die vorläufige Fassung Änderungen eingegangen, welche sich aus dem OPS-Vorschlagsverfahren für das Jahr 2011 und dem Kalkulationsverfahren des Institutes für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) ergeben haben.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hier um eine vorläufige Vorabversion handelt, die noch Änderungen erfahren kann, insbesondere in einigen speziellen Bereichen des OPS, welche in der Vorabversion noch nicht berücksichtigt wurden (z.B. Kodes für die Psychiatrie/Psychosomatik).

Ausgewählte Informationen zu den einzelnen Änderungen der Vorabversion des OPS 2011 gegenüber der OPS-Version 2010 haben wir in der Anlage 2 zusammengestellt. Beachtenswert sind u.a. folgende Änderungen:

• Neueinführung von Kodes für komplexe Sonographien im Kodebereich 3-03.

• Einführung eines neuen Kodebereiches für die „Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (PET/CT) des gesamten Körperstammes und des Kopfes“ (3-754-).

• Differenziertere Abbildung von Pleurektomien durch die Einführung neuer Kodes im Kodebereich 5-344.
• Schaffung von neuen Schlüsseln für das Einlegen oder Wechseln von Selbstexpandierenden Stents in die Gallengänge (5-513- bzw. 5-517-).

• Überarbeitung des Kodebereiches 5-788 „Operationen an Metatarsale und Phalangen des Fußes“ mit Einführung zahlreicher neuer Kodes.

• Neuregelung zur Kodierung von Frakturrepositionen durch Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien im Geltungsbereich des § 17 b KHG.

• Einführung zahlreicher neuer Schlüssel im Bereich der arthroskopischen Gelenkoperationen (5-81.-) und Schaffung des neuen Kodebereiches 5-815 „Arthroskopische Entfernung und arthroskopischer Wechsel eines Bandersatzes am Kniegelenk“.

• Streichung des bisherigen Kodebereiches 5-893.- „Chirurgische Wundtoilette (Wunddebridement) und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut- und Unterhaut“ und Definition eines neuen, umfassend überarbeiteten Kodebereiches mit dem gleichem Klassentitel (5-896.-). Durch umfangreiche Ergänzungen des Hinweistextes wurden die Voraussetzungen zur Anwendung dieser Kodes deutlich verschärft. Gleichzeitig wurde in Kapitel 8 der Kodebereich 8-192 „Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandswechsels) bei Vorliegen einer Wunde“ eingeführt.

Umfassende Informationen über alle Änderungen können der vom DIMDI herausgegebenen Aktualisierungsliste (Anlage 3) entnommen werden.

Mit der abschließenden Fassung des OPS ist erfahrungsgemäß ab Ende Oktober zu rechnen. Wir werden zeitnah über deren Veröffentlichung und die daraus resultierenden zusätzlichen Änderungen informieren.