Neben der Online-Vorabversion stehen eine Aktualisierungsliste mit den Änderungen der Version 2011 gegenüber der Version 2010 im PDF-Format (Anlage 2), eine Überleitungstabelle zwischen Version 2011 und Version 2010 (ASCII) und Metadaten (ASCII) im Downloadcenter Klassifikationen kostenlos zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine vorläufige Fassung handelt, die noch geändert werden kann.

Wie in den Vorjahren wurden auch in diesem Jahr im Wesentlichen Änderungen vorgenommen, die sich aus dem Revisionsverfahren der World-Health-Organisation (WHO) und dem Vorschlagsverfahren des DIMDI für das Jahr 2011 ergaben.

Besondere Beachtung verdient die komplette Überarbeitung des Bereiches „Leukämien und Lymphome“, die auf ein entsprechendes durch die WHO beschlossenes Update der ICD-10 zurückgeht. Hierdurch ergeben sich umfangreiche Veränderungen im Kapitel II (Neubildungen) der ICD-10-GM insbesondere in den Kodebereichen C81.- bis C96.-, D45 bis D47.-, D75.- und D76.- (siehe Anlage 2). Aufgrund der Tatsache, dass nicht alle derzeitigen ICD-Schlüssel weiter bestehen bzw. 1:1 auf neue Schlüssel überleitbar sind und ganz neue Schlüssel Eingang in die ICD-10 gefunden haben, können sich innerhalb des G-DRG-Systems Änderungen ergeben, insbesondere in der Definition der einzelnen DRG und somit auch bei der Fallzuordnung. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft legte deshalb besonderen Wert darauf, dass das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) die zu erwartenden klassifikatorischen Änderungen der ICD-10 intensiv begleitet, um Verwerfungen innerhalb des G-DRG-Systems zu vermeiden und einen komplikationslosen Übergang auf die ICD-10-GM Version 2011 zu ermöglichen.
Am 17.02.2010 veröffentlichte das DIMDI eine Sondervorabversion der ICD-10-GM Version 2011 mit dem Ziel, die Anwender frühzeitig über die vorgenommenen klassifikatorischen Veränderungen in Kapitel II in Kenntnis zu setzen. Nähere Informationen zur Veröffentlichung der Sondervorabversion und weitere Details zur Revision des Bereiches „Leukämien und Lymphome“ können unserem Rundschreiben Nr. 056/2010, vom 19.02.2010 entnommen werden.

Zusätzlich möchten wir Sie auf folgende Änderungen hinweisen:

• Neubildung unsicheren oder unbekannten Verhaltens der Mundhöhle und der Verdauungsorgane (D37.-)

Hier ist auf Ebene des bisher vierstelligen Kodes D37.7 für die Lokalisation “…… sonstige Verdauungsorgane“ auf der fünften Stelle eine Ausdifferenzierung für die Lokalisationen Pankreas (D37.70) sowie sonstige Verdauungsorgane (D37.78) vorgenommen worden.

• Postthrombotisches Syndrom (I87.0-)
Hier erfolgte auf der 5. Stelle eine Unterscheidung zwischen postthrombotischem Syndrom ohne Ulzeration (I87.00) und postthrombotischem Syndrom mit Ulzeration (I87.01).

• Respiratorische Insuffizienz, andernorts nicht klassifiziert (J96.-)
Für die Kodes dieses Bereiches wurde auf der 5. Stelle eine Subklassifikation eingeführt. .0 auf der fünften Stelle steht für Typ I (hypoxisch), .1 auf der 5. Stelle für Typ II (hyperkapnisch) und .9 auf der 5. Stelle für nicht näher bezeichnete Typen der respiratorischen Insuffizienz.

• Ödeme, Proteinurie und Hypertonie während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes (O10 – O16)
Hier erfolgte im Bereich der Kodes bzw. Kodebereiche O11, O13 und O14.- eine Modifikation der Klassentitel sowie eine Ergänzung und Modifikation der Inklusiva und Exklusiva.

• Dammriss unter der Geburt (O70.-), sonstige Verletzungen unter der Geburt (O71.-)
Der Inhalt des Kodes O71.4 (bisher „Hoher Scheidenriss unter der Geburt ohne Dammriss) wurde geändert in „Hoher Scheidenriss unter der Geburt“ d. h., dass künftig hohe Scheidenrisse unter der Geburt, unabhängig davon, ob ein Dammriss vorliegt oder nicht, mit O71.4 zu verschlüsseln sind. Gleichzeitig erfolgte eine Klarstellung, dass Verletzungen, Rupturen oder Risse des periurethralen Gewebes unter der Geburt mit dem Kode O70.0 zu verschlüsseln sind.

• Sonstige prophylaktische Chemotherapie (Z29.2-)
Der o.g. bisher endstellige Kode wurde auf der 5. Stelle unterteilt nach lokaler prophylaktischer Chemotherapie (Z29.20), systemischer prophylaktischer Chemotherapie (Z29.21) und sonstiger prophylaktischer Chemotherapie (Z29.28).

Über die Veröffentlichung der endgültigen amtlichen Fassung der ICD-10-GM für das Jahr 2011 durch das DIMDI werden wir Sie zeitnah informieren.