Das Vorschlagsverfahren für das Jahr 2009 entspricht im Wesentlichen den vorangegangenen Verfahren. Das InEK hat auf seiner Internetseite (www.g-drg.de) die folgenden Unterlagen bereit gestellt:

- Verfahrensbeschreibung Vorschlagsverfahren für 2009 (Anlage 2)

- Formulare Vorschlagsverfahren für 2009 (Anlage 3)

Darüber hinaus wird das für die Dokumentation und Übermittlung von Änderungsvorschlägen zwingend erforderliche

- Tool zum Vorschlagsverfahren für 2009

als ausführbare Datei zum Download bereit gestellt.

Grundsätzlich sind die Vorschläge mit diesem Tool zu erstellen und spätestens bis zum 31.03.2008 ausschließlich per E-Mail an das InEK zu übermitteln (E-Mail-Adresse: Vorschlagsverfahren@inek-drg.de).

Wir möchten Sie um eine möglichst frühzeitige Übersendung der Vorschläge an das InEK bitten, da nur bei einem Eingang bis zum 29.02.2008 für das InEK im Falle von Unklarheiten bei komplexen Problemstellungen eine Rückfragemöglichkeit beim Vorschlagenden besteht. Wie bisher sollten für eine schnelle Bearbeitung der Vorschläge und zur Erleichterung der Identifikation relevanter Vorschläge diese möglichst nicht von Einzelpersonen, sondern über die entsprechenden Organisationen und Institutionen im Gesundheitswesen eingereicht werden. Vorteile durch Einreichen von gleichlautenden Vorschlägen durch mehrere Organisationen ergeben sich nicht. Die Problembeschreibungen und Lösungsvorschläge sollten möglichst genau formuliert sowie die Bedeutsamkeit und Auswirkung nachvollziehbar erläutert werden.

Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass MDC-übergreifende Änderungsvorschläge (z. B. Kodeverschiebungen) einen weit reichenden Umbau im G-DRG-System darstellen können. Derartige komplexe Umbauten, von denen verschiedene medizinische Fachdisziplinen und Fachgesellschaften betroffen sind, bedürfen zumeist vor Einreichung des Vorschlages einer Abstimmung zwischen den betroffenen Gruppen.

Wie bereits in den vorangegangenen Jahren wird eine Zusammenstellung der Antragsteller mit einer gekürzten Darstellung ihrer Vorschläge veröffentlicht werden.

Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Vorschläge zur Anpassung für die Diagnosen- und Prozedurenklassifikationen (ICD-10-GM, OPS) beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) einzureichen sind. Das Vorschlagsverfahren für medizinische Klassifikation am DIMDI wird wahrscheinlich am 03.12.2007 eröffnet und wie in den Vorjahren gegen Ende Februar 2008 beendet werden.