Das systematische Verzeichnis des OPS 2008 und die endgültige Aktualisierungsliste zur Systematik werden als pdf-Dateien kostenlos im Downloadcenter zur Verfügung gestellt. Ebenfalls kostenfrei ist der Download einer Differenzliste, die Veränderungen der endgültigen OPS-Fassung gegenüber der Vorabversion enthält. Das alphabetische Verzeichnis zum OPS 2008 soll in Kürze folgen. Der Download der Überleitungstabelle von der OPS-Version 2007 auf die Version 2008 und aller anderen Dateifassungen (ASCII-, SGML-, HTML-, RTF-Datei sowie Metadaten) ist wie im vergangenen Jahr kostenpflichtig.

Eine Gesamtübersicht über Änderungen, die sich von der Vorabversion zur Endversion des OPS 2008 ergeben haben, ist der als Anlage 2 beigefügten Differenzliste zu entnehmen. Im Folgenden werden einige wesentliche Veränderungen aufgeführt:

- In-vitro-Aufbereitung hämatopoetischer Stammzellen
Die In-vitro-Aufbereitung von hämatopoetischen Stammzellen wurde aus den Kodes für die Transplantation von hämatopoetischen Stammzellen aus dem Knochenmark (5-411 ff.) bzw. Transfusion von peripher gewonnenen hämatopoetischen Stammzellen (8-805 ff.) entfernt. Für die Art der In-vitro-Aufbereitung hämatopoetischer Stammzellen wurde ein Zusatzkode (5-410.2 ff.) eingeführt. Dieser ist von der Klinik zu verwenden, bei der der Aufwand für die In-vitro-Aufbereitung entstanden ist.

- "Materialkombinationen" bei Osteosyntheseverfahren
Wie bereits mitgeteilt, wird es für das Jahr 2008 keine Änderung der Kodierung von "Materialkombinationen" bei Osteosyntheseverfahren geben.

- Kapitel 6 Medikamente
Im Kodebereich 6-003 des für das Jahr 2008 neu eingeführten Kapitels 6 wurden gegenüber der Vorabversion einige Substanzen ergänzt und neue Dosisklassen eingeführt. Zu nennen ist hier insbesondere die Einführung von Dosisklassen für die zusatzentgeltrelevanten Medikamente Posaconazol (oral), Dibotermin alfa (Implantation am Knochen) und Eptotermin alfa (Implantation am Knochen). Für die ebenfalls zusatzentgeltrelevante parenterale Applikation von Rituximab (6-001.6) wurden die Dosisklassen für höhere Dosierungen neu differenziert und neue Höchstdosisklassen hinzugefügt.

- Transfusion von Thrombozytenkonzentraten, Plasmabestandteilen und gentechnisch hergestellten Plasmaproteinen
Die Kodes für kleine Mengen von Thrombozytenkonzentraten (8-800.a ff.) und polyvalentem Human-Immunglobulin (8-810.v ff.) wurden neu unterteilt. Für die Transfusion von Anti-Human-T-Lymphozyten-Immunglobulinen vom Kaninchen (8-812.3) und vom Pferd (8-812.4) wurden neue Kodes eingeführt.

- Zusatzinformationen zu perkutan-transluminalen Gefäßinterventionen
Zusätzlich zu den bereits in der Vorabversion veröffentlichten umfangreichen Modifikationen im gesamten Kodebereich 8-83b wurde für Kodes für die Art der Metallspiralen zur selektiven Embolisation (8-83b.3 ff.) eine weitere Differenzierung vorgenommen. Auf der 6. Stelle wird nun unterschieden zwischen großlumigen Gefäßverschlusskörpern, überlangen bioaktiven und nicht bioaktiven, normallangen sonstigen bioaktiven bzw. hydrogel-beschichteten Metallspiralen.

- Komplexbehandlung
Neben den bereits in der Vorabversion des OPS 2008 veröffentlichten Kodes für die intensivmedizinische Komplexbehandlung im Kindesalter (8-98c ff.) wurden nach Anzahl der Behandlungstage unterteilte Kodes für die multimodale Komplexbehandlung bei Morbus-Parkinson eingeführt (8-97d.0-2).

Kommentare des DIMDI zu Änderungen des OPS 2008 fügen wir als Anlage 3 bei. Die Aktualisierungsliste wurde aufgrund ihres großen Umfangs nicht beigefügt, steht jedoch auf der Homepage des DIMDI kostenfrei zum Download bereit.