Der Einsatz des erweiterten OPS-301 Kataloges sei ausnahmslos in den Softwaresystemen der Mitgliedsunternehmen des VHITG möglich, soweit die Systeme generell einen Prozedurenkatalog anbieten. Viele Anbieter stellen im Rahmen der Systempflege ohne Zusatzkosten den nicht amtlichen OPS-301 Katalog zur Verfügung, bei einigen Herstellern kann die Einbindung des erweiterten Kataloges kostenpflichtig beantragt werden.

Die Firma SAP, die eigenen Aussagen zufolge bisher aufgrund mangelnder Kundennachfrage die Einbindung nicht vollzogen hatte, plant nun ebenfalls die Umsetzung.