Im Vergleich zu den vorangegangenen Vorschlagsverfahren haben sich keine grundlegenden Änderungen ergeben.

Auf den Internetseiten des InEK wird allerdings auf einige wichtige Punkte hingewiesen, welche zu beachten sind. Hierbei handelt es sich unter anderem um Folgendes:

  • Im Rahmen des Vorschlagsverfahrens für 2017 können Vorschläge ausschließlich über das InEK-Datenportal (https://daten.inek.org/) übermittelt werden. Die Änderungsvorschläge sind bis zum 31.03.2016 beim InEK einzureichen. Es wird allerdings empfohlen, die Vorschläge möglichst bis zum 29.02.2016 einzureichen, da dann für das InEK im Falle von Unklarheiten bei komplexen Problemstellungen eine Rückfragemöglichkeit beim Vorschlagenden besteht. 
  • Änderungsvorschläge zum ICD-10-GM Version 2017 bzw. OPS Version 2017 können ausschließlich beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) eingereicht werden. Die dortige Eingabefrist ist zu beachten.
  • Gemäß dem Beschluss der Selbstverwaltungspartner nach § 17b KHG werden die Namen der Antragssteller sowie eine gekürzte Darstellung ihrer Vorschläge veröffentlicht.
  • Für Vorschläge zur Beschreibung von Einzelfallbeispielen und MDC-übergreifenden Änderungen werden auf der InEK-Homepage ebenfalls detaillierte Hinweise gegeben, welche, wie alle anderen Hinweise, der Anlage 1 entnommen werden können.

Eine umfassende Einführung in das G-DRG-Vorschlagsverfahren für 2017 gibt die auf den Internetseiten des InEK bereitgestellte Verfahrensbeschreibung (Anlage 2).

Um die gezielte Entwicklung des G-DRG-Systems zu fördern, bitten wir Sie, die Deutsche Krankenhausgesellschaft nachrichtlich über Ihre Vorschläge für das G-DRG-System 2017 zu informieren (i.luedtke@dkgev.de).