Über die bereits in der Vorabfassung enthaltenen Änderungen haben wir im Juli mit dem entsprechenden Rundschreiben informiert. Der als Anlage 2 beigefügte Kommentar des DIMDI zur ICD-10-GM Version 2016 enthält Anmerkungen des DIMDI zu den Neuerungen, wie z. B. den Änderungen der Abbildung der Enterokolitis durch Clostridium difficile, der Multisystem-Atrophie und der chronischen Graft-versus-Host-Krankheit sowie die Klarstellung der Hinweistexte für Knochenfrakturen im Zusammenhang mit Implantaten.

In der endgültigen Fassung der ICD-10-GM 2016 ergab sich im Vergleich zur Vorabversion neben redaktionellen Änderungen lediglich eine inhaltliche Neuerung. Zur Klarstellung, dass im Falle von Blutgerinnungsstörungen bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett zusätzliche spezifische Schlüsselnummern aus den Kodebereichen D65 – D69 verwendet werden sollen, wurden bei den Kodebereichen O00 – O08 und den Kodes O45.0, O46.0, O67.0 und O72.3 entsprechende Hinweistexte eingefügt.

Die vom DIMDI herausgegebene Differenzliste zur ICD-10-GM Version 2016 (Anlage 3) enthält alle Änderungen, die sich in der Endfassung der ICD-10-GM Version 2016 gegenüber der Vorabfassung ergeben haben. Alle gegenüber der ICD-10-GM 2015 erfolgten Änderungen sind in der ebenfalls vom DIMDI herausgegebenen Aktualisierungsliste zur Endfassung der ICD-10-GM Version 2016 enthalten (Anlage 4).

Aktualisierungslisten und Referenzausgaben zur ICD-10-GM 2016 werden wie gewohnt als kostenfreie PDF-Dateien im Downloadcenter des DIMDI zur Verfügung gestellt. Alle anderen Dateifassungen, die Metadaten und die Überleitungstabelle sind kostenpflichtig im DIMDI-Webshop erhältlich. Das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-10-GM 2016 wird an die Änderungen im Systematischen Verzeichnis angepasst und in Kürze vom DIMDI veröffentlicht.