Mit Rundschreiben Nr. 359/2013 teilten wir Ihnen mit, dass das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) alle Formate des OPS Version 2014 zurückgerufen hat. Nun möchten wir Sie über die Veröffentlichung der korrigierten Fassung des OPS 2014 informieren, welche am 06. November 2013 auf den Internetseiten des DIMDI (www.dimdi.de Rubrik Klassifikationen, OPS) zur Verfügung gestellt wurde.

Die bis 4. November 2013 verfügbaren Dateien enthielten Fehler im Bereich der Verschlüsselung von erbrachten Therapieeinheiten bei verschiedenen Kodes für die Psychosomatik und Psychiatrie in Kapitel 9 des OPS. Durch die Einführung der neuen Berechnungen von Therapieeinheiten für die Gruppentherapie hatte sich hier die kleinstmögliche kodierbare Menge geändert. Bei den betroffenen Kodes wurde deshalb jetzt jeweils die Angabe zur kleinstmöglichen kodierbaren Anzahl von Therapieeinheiten gestrichen. Bei den Kodes für Erwachsene heißt es beispielsweise statt „Regelbehandlung mit 1/12 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche“ korrekt „Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche“. Ebenso bei den Kodes für Kinder und Jugendliche, wo es nunmehr z. B. statt „Regelbehandlung mit 1/5 bis 2 Therapieeinheiten pro Woche“ „Regelbehandlung mit bis 2 Therapieeinheiten pro Woche“ heißt.

Die Anlage enthält eine Aufstellung der von den Änderungen betroffenen Kodes.