Im Vordergrund der Überarbeitung der DKR stand in diesem Jahr die Anpassung des Kapitels 15 „Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett“. Das Ziel war eine Vereinfachung und damit bessere Verständlichkeit für die Anwender ohne relevante inhaltliche Änderungen bei der Kodierung bzw. Fallverschiebungen zwischen den Fallgruppen auszulösen. Außerhalb des Kapitels 15 wurde eine Kodierrichtlinie gestrichen (DKR 1406 Rekonstruktionsoperation bei weiblicher Genitalmutilation) und eine Kodierrichtlinie klargestellt (DKR 1911 Mehrfachverletzungen). Darüber hinaus wurden die Kodierrichtlinien an die neue Diagnosenklassifikation (ICD-10-GM 2014) und Prozedurenklassifikation (OPS 2014) angepasst.

Wie in jedem Jahr sind die Änderungen in den DKR im Vergleich zum Vorjahr am Rand durch Markierungen (senkrechte Balken) gekennzeichnet und im Anhang B der DKR zusammengefasst.

Darüber hinaus werden die Änderungen in Anlage 2 näher erläutert.

Sobald das Unterschriftenverfahren zu der Vereinbarung der DKR abgeschlossen ist, werden wir Sie darüber informieren.