DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Gemeinsamer Bundesausschuss

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Gemeinsamer Bundesausschuss


Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den oben genannten Vorbericht am 25.08.16 veröffentlicht. Bis zum 22.09.2016, 12:00 Uhr, können Interessierte hierzu beim IQWiG Stellung nehmen. Der spätere Abschlussbericht wird eine Grundlage für das entsprechende Bewertungsverfahren des G-BA nach § 135 SGB V (Bewertung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden in der vertragsärztlichen Versorgung) darstellen.

Mehr

Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossenen Verfahrensbestimmungen für die Bewertung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse nach § 137h SGB V wurden aktuell im Bundesanzeiger veröffentlicht und treten damit am 23.08.2016 in Kraft.

Mehr

Der G-BA hatte am 16.06.2016 zu den Beratungen zum Methodenbewertungsverfahren der kontinuierlichen interstitiellen Glukosemessung mit Real-Time Messgeräten (rtCGM) zur Therapiesteuerung bei Patientinnen und Patienten mit insulinpflichtigem Diabetes mellitus entschieden, die Leistung in die vertragsärztliche Versorgung aufzunehmen und die Beratungen nach § 137c SGB V einzustellen. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat diesen Beschluss nicht beanstandet. Er wird in Kürze - nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger - in Kraft treten.

Mehr

Der G-BA hatte am 16.06.2016 entschieden, das Beratungsverfahren zum Einsatz der Positronenemissionstomographie (PET-CT) beim rezidivierten kolorektalen Karzinom im Hinblick auf eine Erprobungsstudie auszusetzen. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat diesen Beschluss nicht beanstandet. Er wird in Kürze - nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger - in Kraft treten

Mehr

Mit dem DKG-Rundschreiben vom 15.07.2016 haben wir Sie über die Nichtbeanstandung der am 17.12.2015 und 22.01.2016 im G-BA beschlossenen Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V - ASV-RL sowie deren Anlagen Tumorgruppe 1 (gastrointestinale Tumore), Tumorgruppe 2 (gynäkologische Tumoren) durch das BMG informiert.

Mehr

Das IQWiG hat aktuell den oben genannten Vorbericht veröffentlicht. Bis zum 26.08.2016, 12:00 Uhr können Experten und Interessierte hierzu beim IQWiG Stellung nehmen.

Mehr

Wir haben Sie über den Beschluss des G-BA vom 19.05.2016 zur Änderung der ASV-RL: Anlage 2 Buchstabe a Tuberkulose und atypische Mykobakteriose informiert. Dieser wurde nunmehr nicht vom BMG beanstandet und tritt daher in Kürze - nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger - in Kraft. In Folge des Beschlusses ändert sich insbesondere die Zusammensetzung des ASV-Teams insofern, als dass im Falle der Behandlung von Kindern bevorzugt ein Kinder- und Jugendmediziner mit der Zusatzbezeichnung Kinderpneumologie in das Kernteam aufzunehmen ist.

Mehr

Mit dem Inkrafttreten des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes (GKV-VStG) zum 01.01.2012 ist die Regelungskompetenz für Disease-Management-Programme (DMP) zu großen Teilen auf den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) übergegangen.

Mehr
25. Juli 2016 Innovationfonds

Nachdem in einem umfangreichen Bewertungsprozess die 296 Projektskizzen zur Versorgungsforschung der 1. Förderwelle sowohl vom Expertenbeirat als auch vom Arbeitsausschuss des Innovationsausschusses bewertet wurden, hat der Innovationsausschuss nunmehr über die Beauftragung zur Ausarbeitung von Vollanträgen zu den einzelnen Projektskizzen entschieden. Das Ergebnis der Bewertung wird den einzelnen Antragstellern in einem gesonderten Schreiben zeitnah mitgeteilt.

Mehr

Die vom G-BA in seiner Sitzung am 07.07.2016 beschlossenen Änderungen an seinem Beschluss vom 17.03.2106 zu den Verfahrensregeln für die Bewertung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklasse nach § 137h SGB V wurden vom BMG im Rahmen seiner Prüfung nach § 91 Abs. 4 Satz 2 SGB V genehmigt (Anlage).

Mehr