In Methodenbewertungs-Verfahren nach § 137c SGB V zur Protonentherapie wurden bei mehreren Anwendungsfeldern in den Jahren 2008 bis 2011 Aussetzungen der Beschlussfassung vorgenommen. Diese betrafen die Indikationen

  • inoperables hepatozelluläres Karzinom (HCC) Beschluss gültig bis 31.12.2020
  •  inoperables nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC der UICC Stadien I-III) Beschluss gültig bis 31.12.2021
  •  Ösophaguskarzinom  Beschluss gültig bis 31.12.2018
  •   Prostatakarzinom  Beschluss gültig bis 31.12.2018.

Wie bereits mit Rundschreiben vom 25.07.2017 näher berichtet, hatte der G-BA bedingt durch den medizinischen Fortschritt und durch Veränderungen von Vorschriften und Gesetzen am 20.07.2017 inhaltliche und formelle Anpassungen an den bestehenden QS-Maßnahmen vorgenommen. Zwischenzeitlich hat das BMG die Beschlüsse gemäß § 94 SGB V geprüft und nicht beanstandet. Die Beschlüsse werden daher in Kürze - nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger - in Kraft treten. Die Leistungen sind unter Beachtung der Qualitätsvorgaben weiterhin erbringbar.

Die Beschlussunterlagen sowie weitere Informationen können unter folgenden Internetadressen abgerufen werden:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3018     (hepatozelluläres Karzinom)

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3019     (NSCLC)

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3020     (Ösophaguskarzinom)

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/3021     (Prostatakarzinom)