Zwischenzeitlich hat das BMG den Beschluss gemäß § 94 SGB V geprüft und nicht beanstandet. Der Beschluss wird daher in Kürze in Kraft treten. Die Leistung ist also vorerst weiterhin zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen einer Krankenhausbehandlung erbringbar.