Der G-BA hat am 20.10.2016 die Erstfassung einer Richtlinie über das Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen gemäß §§ 25 Absatz 1, 135 Abs. 1 S. 1 SGB V in Verbindung mit § 92 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 SGB V gefasst. Demnach haben gesetzlich krankenversicherte Männer ab 65 Jahren künftig einmal Anspruch auf Teilnahme am Screening auf Bauchaortenaneurysmen. Die Untersuchung soll soweit möglich zusammen mit der Gesundheitsuntersuchung gemäß den Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinien angeboten werden.

Der Richtlinienbeschluss wird nun durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) nach § 94 Abs. 1 SGB V geprüft. Im Falle einer Nichtbeanstandung tritt die Richtlinie allerdings erst am Tag nach der Veröffentlichung des noch ausstehenden Beschluss des G-BA über die Versicherteninformation nach § 3 der Richtlinie im Bundesanzeiger in Kraft.

Die Beschlussunterlagen wurden auf der Homepage des G-BA veröffentlicht:

https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2746/