Der Gemeinsame Bundesausschuss hatte in seiner Sitzung am 16.06.2016 im Beratungsverfahren nach § 135 Abs. 1 SGB V beschlossen, dass die kontinuierliche interstitielle Glukosemessung mit Real-Time-Messgeräten (rtCGM) für Diabetikerinnen und Diabetiker, die einer intensivierten Insulinbehandlung bedürfen, fortan Leistung der gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung sein soll. In der gleichen Sitzung hatte der Gemeinsame Bundesausschuss zudem entschieden, die Beratungen zur Methodenbewertung gemäß § 137c SGB V für die kontinuierliche interstitielle Glukosemessung mit Real-Time Messgeräten (rtCGM) zur Therapiesteuerung bei Patientinnen und Patienten mit insulinpflichtigem Diabetes mellitus einzustellen, da hier kein Regelungserfordernis mehr gesehen wurde. Hierüber hatten wir Sie mit Rundschreiben informiert.

Zwischenzeitlich hat das BMG den Beschluss gemäß § 94 SGB V geprüft und nicht beanstandet (Anlage). Der Beschluss wird daher in Kürze in Kraft treten.