Der Gemeinsame Bundesausschuss informiert in seinem Schreiben vom 4. April 2013 über die Klarstellung zu der „Richtlinie über die Verordnung von Heilmitteln in der vertrags-ärztlichen Versorgung“. Diese Klarstellung betrifft die langfristige Verordnung und gilt in Verbindung mit dem Merkblatt „Genehmigung langfristiger Heilmittelbehandlungen“ sowie Anlage 2 „Liste über Diagnosen mit langfristigem Heilmittelbedarf“.

Das Schreiben des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 4. April 2013 mit dem genauen Wortlaut der Klarstellung steht hier zum Download zur Verfügung.

Von dieser Klarstellung sind alle an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Leistungserbringer betroffen, also auch z.B. die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) der Krankenhäuser.