Inhaltlich wurde die Übermittlung des Wohnortes als Umsetzung des KHSG Artikel 2, Nr. 13 aufgenommen. Um die Klarstellung Nr. 10 Satz 1, zur Zählung der Belegungstage bei der Zusammenführung von zwei 1-Tagesfällen, abbilden zu können, wurden zusätzliche Fallzusammenführungsgründe aufgenommen. Auch wurde die Bezeichnung des Geschlechtes an die aktuelle Gesetzeslage angepasst. Zur Vorbereitung der Weiterentwicklung im Bereich der Modellvorhaben wurde ein Kennzeichen eingeführt, das aber erst ab dem Jahr 2017 zu füllen ist. Neben redaktionellen Änderungen wurde auch klargestellt, dass bei rein vorstationären Fällen die Diagnoseart mit beliebigen Werten gefüllt sein darf, da in diesen Fällen weder Haupt- noch Nebendiagnose definiert sind.

Die Dokumente der Anlage finden Sie in Kürze auch auf den Seiten des InEK:
http://www.g-drg.de/cms/Datenlieferung_gem._21_KHEntgG/Dokumente_zur_Datenlieferung/Datensatzbeschreibung

Für das Fehlerverfahren zur Datenübermittlung wird das InEK Anfang 2016 eine angepasste Fassung vorlegen.

In den Anlagen wurde die Korrektur vom 22.12.2015 nachgepflegt.