Danach wurden im Jahr 2011 insgesamt 1,9 Millionen Patientinnen und Patienten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen behandelt (Rückgang um 48.676). Die Verweildauer blieb gleich bei 25,4 Tagen. Von den 1,9 Millionen Aufnahmen von außen, wurden 750.908 Patienten und Patientinnen aus Krankenhäusern in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen verlegt (Zunahme um 17.078).

Mit 90.751 Vollkräften hat sich die Personalbesetzung in den Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen um 1.604 Vollkräfte verringert; im ärztlichen Dienst ist eine Zunahme auf 8.237 Vollkräfte (Zunahme um 24) und für den Pflegedienst auf 20.957 Vollkräfte (Abnahme um 184) zu verzeichnen.
Eine Übersicht über die Eckdaten 2011/2010 fügen wir bei.