Danach wurden im Jahr 2013 insgesamt 18,8 Millionen Patientinnen und Patienten stationär behandelt (Zunahme um 162.136/+ 0,9 %). Die Verweildauer verringerte sich auf 7,5 Tage (2012: 7,6).

Die Anzahl der Krankenhäuser sank auf 1.995 (2012: 2.017) und die aufgestellten Betten verringerten sich auf 500.585 (2012: 501.475). Auch die Anzahl der Berechnungs- und Belegungstage sank auf 141.376.277 (2012: 142.024.009).

Mit 864.695 Vollkräften (VK) hat sich die Personalbesetzung im Krankenhaus um 26.941 Vollkräfte erhöht; im ärztlichen Dienst ist eine Zunahme auf 146.838 Vollkräfte (+ 3.964 VK) und im nichtärztlichen Dienst eine Zunahme auf 717.857 Vollkräfte (+ 22.977 VK) zu verzeichnen. Darunter ist speziell für den Pflegedienst eine Zunahme auf 316.206 Vollkräfte (+ 2.728 VK) zu verzeichnen.

Eine Übersicht der Eckdaten 2013/2012 ist als Anlage 2 beigefügt.