Der Nachtrag enthält im wesentlichen eine notwendige Fortschreibung der Fehlerschlüssel (Nachtrag 9), der Annahmestellen bei den Krankenkassen (Nachtrag 10), eine Präzisierung, dass bei rein vorstationärer Behandlung als voraussichtliche Dauer der Krankenhausbehandlung der letzte Tag der vorstationären Behandlung anzugeben ist sowie eine Konkretisierung zur Fehlernachricht in Verbindung mit Segmentgruppen (Nachtrag 2). Bei den übrigen Nachträgen handelt es sich um redaktionelle Korrekturen (Ersetzung von Beträgen in DM durch Beträge in EURO, sowie einheitliche Zitierweise von Paragraphen der Bundespflegesatzverordnung).