Der Nachtrag enthält insbesondere Anpassungen zur Abrechnung stationsäquivalenter psychiatrischer Behandlungen ab 1.1.2018 (neuer Aufnahmegrund, neue Fach- und Pseudofachabteilungen, Erweiterung der Entgeltschlüsselsystematik) sowie Änderungen, Klarstellungen und redaktionelle Korrekturen.

Um den drohenden Stillstand der § 301-Datenübermittlung zum 1.1.2018 infolge der äußerst schleppend verlaufenden Umstellung auf IP-basierte Verfahren (FTAM / IP) zu vermeiden, haben sich die Vereinbarungspartner im Rahmen des Nachtrags auf eine einmalige Verlängerung der Annahmebereitschaft für die bisherigen Verfahren FTAM / ISDN und MHS / X.400 auf Seiten der Datenannahmestellen bis 31.3.2018 verständigt (Nachtrag 14).

Eine Einzelübersicht der vorgesehenen Regelungen ist dem Nachtragsentwurf vorangestellt. Wir bitten um Rückmeldungen zum Entwurf bis 30.11.2017.