DKG und GKV-Spitzenverband haben sich daher dazu verständigt, den  geplanten Nachtrag zunächst zurückzustellen, die Vereinbarung des Nachtrags wird nun für den 31.3.2017 angestrebt. Der für den 1.4.2017 geplante Wirkungszeitpunkt des Nachtrags wird auf den 1.7.2017 bzw. 1.1.2018 verschoben.

Wir stellen Ihnen den an die bisherigen Rückmeldungen angepassten Entwurf zur Verfügung. Gegenüber dem am 24.2.2017 übermittelten Entwurf wurde u. a. die Klarstellung zum Aufnahmegrund (1. u. 2. Stelle ‚07‘) zurückgenommen, eine Fehlermeldung im Kontext der Umsetzung von „Abschlags-GOPs“ in der ASV sowie die Hinweise zum UWD-Segment der Nachricht „Sammelüberweisung“ ergänzt. Weiterhin wurde eine Reihe von redaktionellen Korrekturen vorgenommen. Die Erweiterung des Leistungsbereichsschlüssels um die „Rheumatologie“ wurde zurückgestellt und wird (nach Abschluss der hierzu notwendigen Beratungen in den zuständigen Gremien) in einem Folgenachtrag vereinbart.

Die im Entwurf enthaltenen Änderungen zur technischen Anlage 4 der Vereinbarung (Nachtrag 13) wurden nach Hinweisen der Hersteller zunächst zurückgestellt und wer-den – vorbehaltlich einer kurzfristigen Klärung in den nächsten Tagen – noch in den Nachtrag zum 31.3.2017 aufgenommen.

Für Hinweise zum bisherigen Verhandlungsstand bitten wir um Rückmeldung bis zum 20.03.2017.