Gegenüber dem Entwurf vom 8.11.2016 wurden die folgenden Änderungen aufgenommen:

  • Redaktionelle Korrekturen bei den Entgeltschlüsseln 76000490, 76097420 – 76097425, 76097436, 76097437, 76096082, 76ZED001, 76ZED101, 76ZED201 und 76ZED202
  • Änderung des Entgeltschlüssels 76000090 und Ergänzung zweier neuer Entgeltschlüssel 7600009A und 7600009B
  • Ergänzung neuer Entgeltarten 76099531 – 76099533 infolge von Anpassungen der OPS-Systematik
  • Ergänzung der zu beendenden Entgelte aufgrund von Anpassungen der OPS-Systematik um die Entgeltschlüssel 76ZEE629, 76000021, 7600002K, 76000E7F, 76000E7N, 769053D – 769053Z, 7609953A – 7609953S, 7609967E – 7609967I, 7609967K – 7609967O, 7609086F und 769086I
  • Änderung der ambulanten Entgeltschlüssel (neu: 34302016, 34302017, 34302018, 81000360, 81000370)

Darüber hinaus stellen wir Ihnen gesonderte Hinweise zur Weitergeltung von Zusatzentgelten und NUB-Entgelten zur Verfügung.

Bei den krankenhausindividuellen Entgelten, für die von 2016 auf 2017 mehrere OPS-Kodes zu einem Kode zusammengefasst wurden (ZE2016-53), ist ab dem 1.1.2017 nur noch ein gültiger Entgeltschlüssel übermittelbar. Die Vereinbarungspartner vor Ort sollten in diesen Fällen die Verwendung des Entgeltschlüssels bei bisher unterschiedlichen Preisen bilateral abstimmen.