Mit Wirkung zum 01. Oktober 2017 wurden zwischen den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe und den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger Vergütungsanpassungen krankengymnastischer / physiotherapeutischer Leistungen, Massagen und medizinische Bäder vereinbart. Im DKG-NT Band I / BG-T ändern sich mit Wirkung zum 01. Oktober 2017 – aufgrund des Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT vom 12. Dezember 2012 – damit die Gebühren der Gebührenposition 9101 bis 9603.

Zugleich wurden mit Wirkung zum 01. November 2017 zwischen den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe und den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger Vergütungsanpassungen bei den Gebühren ergotherapeutischer Leistungen neu vereinbart. Im DKG-NT Band I / BG-T ändern sich daher ebenso mit Wirkung zum 01. November 2017 die Gebühren der Gebührenpositionen 9651 bis 9662.

Auch wurde im Rahmen der Vergütungsanpassungen ergotherapeutischer Leistungen für die Gebührenziffer 9657 (12.1) im Teil S I eine Anpassung der Leistungslegende vorgenommen: Diese lautete bisher „Ergotherapeutische Funktionsanalyse“ und wurde in „Analyse des ergotherapeutischen Bedarfs“ abgewandelt. Der Leistungsinhalt dieser Ziffer bleibt hierbei jedoch unverändert.

Eine vollständige Aufstellung der Änderungen kann der Anlage entnommen werden.