Bei den Gebühren der Gebührenpositionen 9101 bis 9603 sowie 9651 bis 9662 des Kapitels S I „Bäder, Massagen, Krankengymnastik und andere Heilbehandlungen“ haben sich zum 01.03.2017 Änderungen ergeben (Anlage), so dass die Preise dieser Gebührenpositionen ab dem 01.03.2017 den im Laufe des Monats März von den Vereinbarungspartnern genehmigten und nunmehr gültigen Preisvereinbarungen zwischen den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe entsprechen.

Abweichend von den bisherigen Vergütungsanpassungen der Gebührenpositionen 9101 bis 9603 sowie 9651 bis 9662 sind mit Wirkung zum 01.03.2017 nicht alle Gebührenziffern zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst worden, so dass bei einem Teil der Ziffern das bisherige Vergütungsniveau bestehen bleibt. Gebührenziffern, bei denen eine Änderung der Beträge zum 01.03.2017 erfolgte, sind gelb markiert.

Bereits zum 01.01.2017 ist zwischen den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe und dem Verband der Ersatzkassen (vdek) die Vergütungsliste für krankengymnastische / physiotherapeutische Leistungen, Massagen und medizinische Bäder angepasst worden. Dies hat unmittelbare Auswirkung für die Vergütung der sog. B-Positionen nach § 4 Abs. 1 Satz 3 der Vereinbarung zwischen Unfallversicherungsträgern und Verbänden der physiotherapeutischen Berufe, da die Gebührensätze des vdek bei diesen Gebührenpositionen automatisch Anwendung finden. Im DKG-NT Band I / BG-T ändert sich mit Wirkung zum 01.01.2017 aufgrund des Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT damit die Gebühr der Gebührenposition 9401 im Kapitel S I.

Eine vollständige Aufstellung der Änderungen kann der Anlage entnommen werden.