Mit Vereinbarung vom 10.02.2014 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die derzeitigen Regelungen bis zum 31.12.2014 ihre Gültigkeit behalten.

Darüber hinaus wurde vereinbart, dass in den Allgemeinen Bestimmungen des BG-Nebenkostentarifs der „Gewebeklebstoff“ aus der Zuordnung in § 2 Abs. 2 „Weder in den Besonderen Kosten enthalten noch gesondert berechnungsfähig“ entfällt und nun den Besonderen Kosten in § 2 Abs. 1 zugerechnet wird. Damit erfolgt eine Klarstellung bzgl. der Abrechenbarkeit der UV-GOÄ Position 2001 „Versorgung einer kleinen Wunde einschließlich Naht und/oder Gewebekleber“. Diese Änderung tritt zum 01.03.2014 in Kraft.

Eine vollständige Aufstellung der Änderungen kann der Anlage entnommen werden.

Zwischen den Vertragsparteien besteht darüber hinaus Einigkeit, dass die Ergebnisse eventuell durchgeführter Nachkalkulationen zu einzelnen Gebührenziffern auch während der Laufzeit des Vertrages im Einvernehmen in den BG-NT aufgenommen werden können.