Der Teddy Trost soll die unruhigen Hände beschäftigen. Kleine Plüschbären können in der Klinik für Innere Medizin bei Patienten zur Aufmunterung, Beruhigung und Ablenkung durch die Pflege eingesetzt werden. Insbesondere Patienten, die nesteln oder an Zu- und Ableitungen ziehen, bekommen einen haptischen Gegenstand. Der Teddy ist natürlich je personengebunden und kann bei Bedarf gewaschen werden.

Für Demenzpatienten gibt es an einem anderen Standort der Diakovere Krankenhäuser den „Erinnerungskoffer“. Dieser enthält eine Sammlung von Gegenständen, die Erinnerungen an Erlebtes wecken können.

Ehrenamtliche Demenzlotsen, Klinik-Clowns, Alltagsbegleiter und Sitzwachen in der Nacht sind weitere Angebote der Diakovere Krankenhäuser zur psychosozialen Betreuung von dementiell Erkrankten.