Das Programm bietet Krankenhausträgern die Möglichkeit, Gäste aus dem Ausland aufzunehmen, um bspw. von deren Erfahrungen im europäischen Kontext zu profitieren. Des Weiteren können eigene Mitarbeiter zur Personalentwicklung zu einer vierwöchigen Hospitation in ein europäisches Land entsandt werden. Über diese Form der Personalentwicklung können nicht nur der europaweite Wissenstransfer gefördert, sondern auch die Führungsqualitäten des Personals weiterentwickelt werden. Zudem kann der Austausch gezielt für besonders engagierte Mitarbeiter genehmigt werden, um deren Leistungen zu honorieren.

Im kommenden Jahr wird das HOPE-Austauschprogramm in der Zeit vom 21. Mai bis zum 23. Juni 2007 durchgeführt werden. Das abschließende Evaluationstreffen wird vom 20. bis 23. Juni 2007 in Madrid (Spanien) stattfinden. Der Austausch steht unter dem Motto "Social Determinants and Health Inequalities". Bewerben können sich Krankenhausmitarbeiter mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung und entsprechenden Sprachkenntnissen für das Gastland sowie Krankenhäuser als Gasteinrichtungen in Deutschland. Weitergehende Informationen zum HOPE-Austauschprogramm finden Sie auf der Web-Site des Ständigen Ausschusses der Krankenhäuser der Europäischen Union (www.hope.be). Dort stehen auch die Bewerbungsunterlagen für Gastkrankenhäuser und Teilnehmer als Word-Datei zur Verfügung.

Interessierte Krankenhäuser und Mitarbeiter senden bitte die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen sowie zwei Kopien davon bis spätestens 31.10.2006 an die Deutsche Krankenhausgesellschaft, Dezernat I, Wegelystr. 3, 10623 Berlin. Für Rückfragen und Informationen zum Austauschprogramm steht Ihnen Herr Köpf unter der Tel Nr. 030/39801-1112 oder per Email (p.koepf@dkgev.de) zur Verfügung.