Das ADR 2005 schreibt für die Verlängerung der Schulungsnachweise das Bestehen einer Prüfung vor (Unterabschnitt 1.8.3.16.1 ADR).

Mit der Änderung der Gefahrgutbeauftragtenverordnung wird diese nun an das ADR 2005 angepasst. Gemäß § 2 Abs. 4 GbV wird die Geltungsdauer des Schulungsnachweises ab Zeitpunkt des Ablaufs um jeweils 5 Jahre verlängert, wenn der Inhaber des Nachweises innerhalb von 12 Monaten vor dem Ablauf der Geltungsdauer eine Prüfung nach § 5 Abs. 6 GbV bestanden hat. Eine Fortbildung ohne Prüfung ist also nicht mehr möglich. Die Prüfung zum Gefahrgutbeauftragten kann einmal - ohne nochmalige Schulung - wiederholt werden, hingegen kann die Verlängerung der Geltungsdauer des Schulungsnachweises mehrmals wiederholt werden, jedoch nur bis zum Ablauf der ursprünglichen Geltungsdauer des Schulungsnachweises.

Entsprechend diesen Änderungen wird auch die Gefahrgutbeauftragtenprüfungsverordnung in einigen Punkten geändert. Es wird berücksichtigt, dass die Schulungsbescheinigung nicht mehr ohne Prüfung verlängert werden kann.

Der Text der GbV mit den bereits eingefügten neuen Änderungen kann über den Link www.lfas.bayern.de/vorschriften/verordnungen/a_z/gbv.htm abgerufen werden.