Bei Dabigatran handelt es sich um einen direkten Thrombin-Hemmer, für den bisher kein spezifisches Antidot zur Verfügung steht. Die antikoagulierende Wirkung kann nicht durch die Gabe von Vitamin K, Prothrombinkomplexfaktoren-Konzentraten (PPSB-Konzentraten) oder gefrorenem Frischplasma (FFP) aufgehoben werden. Die Hinweise sind nach Auskunft des BfArM unter Berücksichtigung von Empfehlungen anderer Gesundheitsbehörden und in Zusammenarbeit mit klinischen Hämostaseologen entstanden. Sie sollen anregen, die eigene Vorgehensweise vor Ort zu definieren und dabei die spezifischen lokalen Gegebenheiten zu berücksichtigen.